Neue VW-Limousine aus Mexiko

+
Der Mexiko-Chef von Volkswagen, Otto Lindner, kündigte an, dass VW eine neue Limousine in Mexiko bauen will.

Mexiko-Stadt - Der Autokonzern Volkswagen wird eine neue kompakte Limousine in seinem mexikanischen Werk in der Stadt Puebla fertigen. Die Produktion soll im kommenden Jahr beginnen.

Volkswagen werde rund eine Milliarde Dollar (700 Millionen Euro) in den Ausbau des Werks, die Modernisierung der Produktionsstraßen sowie in Entwicklung und Produktion des neuen Modells investieren, sagte Volkswagen Mexiko-Chef Otto Lindner am Montag.

Einzelheiten zu dem Wagen, der sich noch im Entwicklungsstadium befindet, nannte Lindner nicht. Der mexikanische Präsident Felipe Calderón bezeichnete die Ankündigung als freudige Nachricht für Mexiko. Die Autoindustrie des Landes hat zuletzt wegen der Rezession in den USA und sinkender Nachfrage schwere Einbußen hinnehmen müssen.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.