Studiengänge

Neuer MBA für Führungsposition im Gesundheitswesen

+
Ein Master of Business Adminstration kann den Weg in die Führungsetage ebnen. Foto: Axel Heimken

Wer eine Führungsposition anstrebt, kann mit einem Master of Business Administration nachhelfen. Im Gesundheitswesen gibt es dafür nun ein neues Angebot an der Hochschule Neu-Ulm.

Neu-Ulm (dpa/tmn) - Die Hochschule Neu-Ulm startet einen Master of Business Administration (MBA) für den Gesundheitsbereich. Der fünf Semester lange Studiengang richtet sich an angehende Führungskräfte im Gesundheitswesen, teilt die Hochschule mit.

Studenten beschäftigen sich mit Themen wie Unternehmensführung und Finanzmanagement, aber auch mit Gesundheitsökonomie und -politik. Das Studium kostet insgesamt 11 900 Euro. Bewerber brauchen ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Bewerbungsschluss ist der 28. Februar.

Studiengang

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.