Neues Entschädigungsformular für Bahnreisende

Berlin - Bahnreisende erhalten bei Verspätungen und Zugausfällen künftig einfacher ihr Geld zurück. Mit einem neuen Fahrgastrechte-Formular.

Das Formular stellte die Deutsche Bahn und ihre Wettbewerber im Eisenbahnverkehr in Berlin vor. Damit sollen Entschädigungsanträge ab 12. Dezember deutlich unkomplizierter werden. Bislang mussten Zugreisende hierfür über 40 Fragen auf einem mehrere Seiten langen Formular ausfüllen. Dagegen umfasst der neue Antrag nur noch ein beidseitig bedrucktes DIN-A4-Blatt. Im Laufe des kommenden Jahres solle das Entschädigungsverfahren zudem auch online möglich sein, hieß es.

Nach Angaben der 42 Schienenverkehrsbetreiber im Tarifverband der Bundeseigenen und Nichtbundeseigenen Eisenbahnen in Deutschland (TBNE) gilt das Formular für die gesamte Zugreise, egal mit welchem Mitgliedsunternehmen die einzelnen Teilstrecken zurückgelegt wurden. “Das ist wichtig, da sich der Reisende so nicht darum kümmern muss, welche Bahnen beteiligt waren und wie diese mit den Ansprüchen untereinander umgehen“, erklärte TBNE-Sprecher Hans Leister.

Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverbraucherschutzministerium, Julia Klöckner (CDU), begrüßte die Neugestaltung des Formulars als “kürzer, einfacher und übersichtlicher“. Die alte Version sei eine “Zumutung“ gewesen und habe mit ihrer Fragenflut für viele Kunden so ausgesehen “wie eine geplante Hürde, damit sich möglichst wenige melden“. Verbraucher kämen nun schneller zu ihrem Recht.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.