Neues Infoblatt für Studenten zu Versicherungen

+
Brauche ich eine eigene Haftpflichtversicherung? Solche Fragen klärt die neue Broschüre der Interessenvereinigung Geld und Verbraucher. Foto: Arno Burgi

Heilbronn (dpa/tmn) - Wer mit dem Studium anfängt, zieht dafür oft das erste Mal zu Hause aus. Dann beginnt das eigenständige Leben - oder zumindest so halb. Welche Versicherungen jetzt wichtig sind und was noch von den Eltern abgedeckt wird, verrät eine neue Broschüre.

Für Studenten gibt es zum Unistart eine neue Infobroschüre, die über sinnvolle und unsinnige Versicherungsverträge aufklärt. Die Interessenvereinigung Geld und Verbraucher (GVI) in Heilbronn hat darin die wichtigsten Fragen für Studienanfänger beantwortet.

Dazu gehört etwa, welche Versicherungen der Eltern noch gelten und um welche Policen sich die Studenten nun selbst kümmern sollten. Die Broschüre steht auf geldundverbraucher.de in der Rubrik "Gratis" nach einer kostenlosen Anmeldung auf dem Portal zum Download zur Verfügung, teilt die GVI mit.

Webseite geldundverbraucher.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.