OLED-Fernseher und Wasser-Smartphones: Neuheiten von der IFA

1 von 7
OLED-Fernseher werden am Donnerstag (30.08.2012) am Stand des Unternehmens Samsung auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin präsentiert.
2 von 7
Der Computerhersteller Lenovo präsentiert ein Laptop ThinkPad X1 aus Carbon.
3 von 7
Eine Uhr mit weiteren Funktionen wird am Stand des Unternehmens Sony vorgestellt.
4 von 7
Das Gerät zeigt Sms, Anrufe und Fotos via Bluetooth an, wenn man sein Handy zum Beispiel in der Sackotasche hat.
5 von 7
Die Loewe Referenz ID-Serie wird am Stand des Unternehmens präsentiert. Der deutsche Elektronik-Hersteller Loewe setzt verstärkt auf Audiotechnik, um sein Geschäft zu erweitern und aus den roten Zahlen zu kommen.
6 von 7
Zwei Smartphones der Firma Sony vom Typ Xperia werden während des Pressetages mit Wasser besprüht. Den Geräten macht das nichts aus. 
7 von 7
Samsung zeigt den Galaxy Note 10.1 Tablet-PC.

Berlin - Die IFA bringt in diesem Jahr eine Flut an Weltpremieren. Neben großen Fernsehern stehen auch brandneue Tablets und Smartphones im Mittelpunkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.