Neuschäfer Elektronik: Wohlfühlen mit Leiterplatten

+
Im Betrieb: Wilfried Neuschäfer und Ehefrau Filomena Rios. Er hat das Unternehmen Neuschäfer Elektronik gegründet, sie ist die Motivatorin für die Mitarbeiter.

Es gibt sie wirklich, diese Schlüsselerlebnisse, die den Weg bestimmen. Der Frankenberger Wilfried Neuschäfer  hatte ein solches Erlebnis – da war er gerade mal zwölf Jahre alt. In seinem Elternhaus fiel ihm durch Zufall ein Buch in die Hände: „Radio basteln für Jungen“. An den Autor kann sich Wilfried Neuschäfer auch heute noch erinnern: Heinz Richter.

„Das war die Initialzündung“, hat Wilfried Neuschäfer das Fachbuch heute noch vor Augen – wie ein eingebranntes Bild. Der Inhalt hatte Folgen: Die Steuer- und Regelschaltungen faszinierten ihn und wurden schnell zur Leidenschaft. Und auch von seinem Leben bekam Wilfried Neuschäfer schon in jungen Jahren klare Vorstellungen. Er hatte schon früh einen Plan: „Ich wollte etwas mit Elektronik machen.“

Das war anfangs allerdings leichter gedacht als getan: Denn im ganzen Frankenberger Land gab es damals nicht ein einziges Unternehmen, das auch nur im Ansatz etwas mit seinen Neigungen und seinen Interessen zu tun hatte: „Deshalb habe ich mich selbst in das Abenteuer Elektronik gestürzt.“ Der Weg in dieses Wagnis war nur kurz – von den ersten Überlegungen nur durch eine Ausbildung als Bankkaufmann unterbrochen. Als Deutschland durch Hrubeschs Tore gegen Belgien Fußball-Europameister wurde, gründete er schon 1980 in Frankenberg sein Unternehmen Neuschäfer Elektronik. Da war Wilfried Neuschäfer erst 21 Jahre alt, ein Jungunternehmer im wahrsten Sinne des Wortes mit höchst strukturierten Gedanken.

Jährlich neue Patente

Jasmin Schäfer vor einem Vollautomaten für die Herstellung von Verbindungsteilen für Leiterplatten. Solch spezielle Anlagen stellt das Haus Neuschäfer Elektronik selbst her.

36 Jahre sind seither vergangen – erst vor wenigen Wochen feierte Wilfried Neuschäfer seinen 57. Geburtstag. Und aus eins wurden zwei: 2005 gründete er das Unternehmen ne-sensoric, nur einen Steinwurf vom Stammsitz entfernt. In den beiden Firmen arbeiten über 100 Mitarbeiter, davon zehn Auszubildende. Letztere werden in den verschiedensten Berufen ausgebildet: beispielsweise als Industriekaufmann, als Mechatroniker oder als Produktdesigner. Die Palette ist groß. Auch die Produktionsfläche – unter dem Strich rund 10.000 Quadratmeter. Dort werden insbesondere Bauteile produziert, mit denen man mehrere starre Leiterplatten flexibel miteinander verbinden kann. Neuschäfer-Produkte sind daher überall zu finden, ob in medizinischen Geräten, Haushaltsgeräten, Kraftfahrzeugen, Flugzeugen, Satelliten und Geräten, die uns das tägliche Leben erleichtern. Neuschäfer verfügt bereits über zahlreiche Patente und jährlich kommen weitere Anmeldungen hinzu.

Wilfried Neuschäfer sieht sich als Familienunternehmen – neben ihm arbeitet seine Ehefrau Filomena Rios in der Firma mit, eine temperamentvolle Portugiesin, die als strategische Vertriebsleiterin für den Verkauf der Produkte verantwortlich ist.

Aber er sieht sich auch als Einzelunternehmer und Einzelunternehmen: Wilfried Neuschäfer ist Alleininhaber und alleiniger Geschäftsführer. Trotzdem gibt er gern zu: „Meine Ehefrau ist der ruhende Pol in der Familie und Motivatorin für alle Mitarbeiter im Unternehmen.“ Seit 1985 lebt Filomena Rios  schon in Deutschland, seit 1988 ist sie in der Elektronik-Branche tätig und kennt fast alle Kunden im In- und Ausland.

Nach wie vor erzählt Wilfried Neuschäfer gern über die betriebliche Entwicklung des Unternehmens von der Gründung bis heute und voller Leidenschaft berichtet er über die Investitionen der letzten Zeit: „Seit 2012 wurde das Unternehmen komplett umstrukturiert, neben neuen Produkten wurde auch der Fertigungsfluss optimiert und durch neue Anlagen und Verfahren erweitert. Insgesamt wurden seit 2010 etwa acht Millionen Euro investiert.“ Auch für dieses Jahr ist eine Million Euro eingeplant: „Wir haben eine neue Anlage und zwei neue Maschinen in der Pipeline.“

Jahreszahlen nennt Wilfried Neuschäfer gern, wenn es um Erfolge und Auszeichnungen des Unternehmens geht: Neuschäfer Elektronik ist 2015 zumTop-Innovator  ausgezeichnet worden und Preisträger des Oscars für den Mittelstand. 2016 erreichten Neuschäfer-Auszubildende den ersten Platz im Wettbewerb „Meine Zukunft“ der Metall- und Elektroindustrie.

Kapital sind die Mitarbeiter

Bei allen Zahlen: Das große Kapital des Unternehmens sind die Mitarbeiter, sagen Firmenchef Wilfried Neuschäfer und Ehefrau Filomena Rios: Deshalb hat der Unternehmenssitz auch höchsten Wohlfühlcharakter – mit hohen Fenstern, hell, freundlich und einladend, die Firma erinnert eher an ein Hotel als an ein Industrieunternehmen. Architektur und Kunst begleiten das Unternehmen. Im Entree beispielsweise steht ein verrücktes, rotes Sofa: „Wir verformen Leiterplatten, daran soll das Sofa sofort erinnern.“ GERHARD MEISER 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.