Mietpreise in New York wieder gestiegen

+
Allein im Mai stieg die durchschnittliche Monatsmiete für Apartments in Manhattan im Vergleich zum Vorjahr um 4,6 Prozent. Foto: Daniel Bockwoldt

New York - New Yorks Wohnungsmarkt wird immer teurer. Im Mai stieg die durchschnittliche Monatsmiete für Apartments in Manhattan um 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf im Schnitt 4081 Dollar (3627 Euro).

In Brooklyn zogen die Mieten um 4,3 Prozent auf im Schnitt 3252 Dollar an, zeigt eine Studie der Maklerfirma Douglas Elliman. Eigentümer müssen wegen der enormen Nachfrage keine Zugeständnisse machen - Mietnachlässe als Sonderanreiz gab es in weniger als einem Prozent aller Fälle.

Laut eines ebenfalls aktuell veröffentlichten Marktberichts des Immobilienvermittlers Citi Habitats lag die Leerstandsrate in Manhattan im vergangenen Monat mit 1,07 Prozent so niedrig wie seit fast drei Jahren nicht mehr. In den teuersten Gegenden - SoHo und Tribeca - kostete eine Zweizimmerwohnung zuletzt im Schnitt knapp 4000 Dollar, 5,2 Prozent mehr als vor einem Jahr. Wer hier vier Zimmer mieten will, muss mit fast 9000 Dollar pro Monat rechnen.

Elliman-Report

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.