Nicht asphaltiert: Kein Schmerzensgeld bei Sturz

+
Wer auf einem nicht asphaltierten Weg stürzt, hat nicht automatisch Anspruch auf Schmerzensgeld. Foto: Paul Zinken

Augen auf beim Lauf: Wer den Gehweg nutzt, muss sich an die Straßenverhältnisse anpassen. Ist eine Gefahrenstelle erkennbar, besteht bei einem Sturz kein Anspruch auf Schmerzensgeld.

Saarbrücken (dpa/tmn) - Auf einem Gehweg ohne Asphaltdecke muss sich ein Jogger auf Unebenheiten gefasst machen. Er hat also keinen Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn er dort in eine Vertiefung tritt und sich dabei verletzt. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) hin.

In einem konkreten Fall am Oberlandesgericht Saarbrücken hatte ein Bauunternehmer vergessen, bei Arbeiten auf einem Bürgersteig die Asphaltdecke ordnungsgemäß zu schließen. Eine Joggerin trat in der Dunkelheit in eine Vertiefung auf dem Gehweg. Sie stürzte und verletzte sich unter anderem am Außenband. Die Frau verlangte 3500 Euro Schmerzensgeld wegen Verletzung der Verkehrssicherungspflicht.

Die Richter winkten ab (Az.: 1 U 31/15). Zwar haben Bauunternehmen eine Verkehrssicherungspflicht - sie müssen also Gefahren, die von einer Baustelle ausgehen, beseitigen oder wenigstens minimieren. Dabei komme es aber auf den Zustand der Straße an. Und auch Straßennutzer haben Pflichten. Können sie eine Gefahrenstelle erkennen wie in diesem Fall, müssen sie sich an die Straßenverhältnisse anpassen. Die Frau hätte bei dem wahrnehmbaren Belagunterschied mit Unebenheiten rechnen müssen - und um die Stelle herum oder vorsichtig darauf zulaufen sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.