Nur noch 37.656 Anträge auf Abwrackprämie möglich

+
Die Abwrackprämie geht zu Ende.

Berlin - 37.656 Anträge auf die Abwrackprämie können noch gestellt werden, dann ist das Budget aufgebraucht. Es soll aber eine Warteliste für 15.000 weitere Antragsteller geben.

Das Budget für die Abwrackprämie geht zur Neige. Nur noch gut 37.000 Autokäufer haben sichere Aussicht auf Erstattung der 2.500 Euro bei einem Neukauf für ihren alten Wagen, wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (bafa) auf seiner Internetseite mitteilte. “Mit Stand vom 31. August 2009, 14.00 Uhr“ könnten “noch 37.656 Anträge auf Gewährung der Umweltprämie gestellt werden“.

Nach Eingang des letzten Antrags, der den Topf ausschöpft, “können zunächst keine Anträge mehr gestellt werden“, hieß es. Das Wirtschaftsministerium in Berlin wies aber zugleich darauf hin, dass anschließend eine Warteliste mit 15.000 Plätzen eingerichtet werde.

Wer sich dort mit einem Antrag einträgt, kann doch noch zum Zuge kommen, falls bereits gestellte Anträge abgelehnt würden und damit wieder Mittel aus dem Fünf-Milliarden-Topf frei würden. “Sollten nachträglich keine Mittel mehr freiwerden, erhalten die Antragsteller einen Ablehnungsbescheid“, schrieb das Wirtschaftsministerium.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.