Die Spezialisten für saubere Lösungen

+
Experten für den Vertrieb chemischer und technischer Produkte: das Technova-Team.

Die Firma Technova mit Sitz in Schwalmstadt ist seit der Gründung 1997 in Grebenau spezialisiert auf das Marketing und den Vertrieb chemischer und technischer Produkte.

Als Experten für saubere Lösungen repräsentiert die Vertriebsgesellschaft europaweit sechs Industrieunternehmen im Bereich Sanitär und Heizung. 2007 wurde der Firmensitz nach Treysa verlagert. Geschäftsführer Bernd Rösch und sein Team organisieren den Außendienst sowie das Marketing mit entsprechenden Promotion-Veranstaltungen, Kunden sind der Sanitär- und Heizungsgroßhandel. Heizungsbauer werden über Produkte und technische Details informiert. Zu den namhaften Industrieunternehmen, die auf das Wissen von Technova setzen, gehören Sentinel (Manchester), Sotin mit Sitz in Bad Kreuznach, Repatech (Lauterbach), Hasit (Zentrale Freising), Kreisel (Mainz-Kastel) sowie Kimjarolin mit Sitz in Sulzdorf bei Würzburg. Spezialisiert hat sich das Schwalmstädter Unternehmen auf Chemie für den Sanitär- und Heizungsbau. Sechs Mitarbeiter arbeiten am Firmenstandort, zudem gibt es insgesamt 21 Handelsvertretungen in Deutschland und Europa.

Alle Industriepartner werden auf internationalen und regionalen Messen repräsentiert, im Fokus steht die konsequente Unterstützung der Großhandelskunden im Vorverkauf. Detaillierte Marktanalysen und Informationsmanagement für die Industriepartner gehören ebenso zum Portfolio des aufstrebenden Unternehmens. Ein zweites Standbein für das Unternehmen ist die Abteilung Handel, gegründet 2007. Sie ist unter anderem spezialisiert auf die Ausstattung von Hautschutz- und Handreinigungsprodukten für Kindergärten, Kommunen, Industrie und Gastronomie. Neue Partner sind für den Handelsbetrieb künftig Krankenhäuser sowie Pflegeeinrichtungen. Getreu der Firmenmaxime nach Albert Schweitzer: „Vertrauen ist für alle Unternehmungen das Große Betriebskapital, ohne welches kein nützliches Werk auskommen kann. Es schafft auf allen Gebieten die Bedingungen gedeihlichen Geschehens.“

Firmengeschichte

Die Firma Technova wurde im Herbst 1997 als Vertriebsgesellschaft für das Industrieunternehmen Repa Tech in Lauterbach – Spezialist für Heizungsdichtmittel – in Grebenau gegründet. 1998 kam die Firma Sotin, Bad Kreuznach, die sich auf Chemie für Heizung, Sanitär und Klima spezialisiert hat, hinzu, 2006 Kreisel mit Sitz in Mainz-Kastel – wurde später von Hasit übernommen – spezialisiert auf Blitzzement und Mörtel. PU-Schäume, Silikon und anderes kamen 2007 mit der Firma Kimjarolin hinzu, 2008 die Firma Sentinel, die sich im Bereich Chemie für Heizungsanlagenreinigung und Korrosionsschutz einen Namen gemacht hat. Im Jahr 2007 kam die Handelsabteilung mit Reinigungsmitteln und Hautschutz hinzu. Zielgruppe ist die Industrie. Gesellschafter und Geschäftsführer ist seit Beginn Bernd Rösch. Mitbegründer und Gesellschafter sind unter anderem die Firma Repa Tech und Herbert Steuernagel, Handelsgesellschaft Steuernagel. SANDRA ROSE

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.