brooke-edwards NDT werkstoffprüfungen GmbH & Co. KG.: Schwachstellen aufspüren

+
Rissprüfung: Qualitätssicherung bei Motorenkomponenten.

Dort, wo an Werkstoffe und Bauteile hohe Anforderungen gestellt werden, dienen aussagefähige Materialprüfungen der Qualitätssicherung. Sie geben Auskunft über Reinheit, Fehlerfreiheit oder Belastbarkeit, entdecken aber auch verschleißbedingte Schwachstellen.

Ihr Ziel ist es, teure Ausfälle oder aufwändige Nacharbeiten zu vermeiden und die einwandfreie Funktion sicherheitsrelevanter Bauteile zu gewährleisten. Ein gefragter Industriedienstleister für diese Spezialaufgaben ist die brooke-edwards NDT werkstoffprüfungen GmbH & Co. KG.

Soll das Prüfteil unversehrt bleiben, wie zum Beispiel in der Serienprüfung, kommen zerstörungsfreie Prüfmethoden (non-destructive testing = NDT) zum Einsatz, mit denen unterschiedlichste Materialien und Materialkombinationen untersucht werden können – zum Teil auch berührungslos. Dabei werden auch Fehler gefunden, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind, wie z. B. feinste Risse oder Einschlüsse, sogenannte Lunker, oder unterschiedliche Materialdichten im Inneren des Bauteils.

Erfahrene Spezialisten der Werkstoffprüfung

Das in Kassel ansässige Unternehmen brooke-edwards arbeitet seit inzwischen 17 Jahren erfolgreich in der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Je nach dem zu untersuchenden Material und der individuellen Aufgabenstellung wählt der Prüfingenieur aus den verschiedenen Testmethoden das bestgeeignete Verfahren unter den Aspekten Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Ergebnissicherheit. Hierbei zählen Erfahrung, Spürsinn und Sachverstand ebenso wie ein möglichst breites Spektrum von Prüfverfahren, von denen einige, wie zum Beispiel die Röntgenprüfung im 450KV-Bunker – oder digital – ein aufwändiges Equipment benötigen, das nicht jedem Prüflabor zur Verfügung steht. Und natürlich zählt auch die persönliche, zertifizierte Qualifikation des Prüfers, die in speziellen europäischen und internationalen Regelwerken festgelegt ist. Bedingt durch seine Erfahrung ist das brooke-edwards-Team in vielen Branchen zu Hause und mit deren speziellen Problemen gut vertraut. Das erleichtert die Kommunikation und beschleunigt die Arbeit. Das Unternehmen bedient sich aller gängigen Prüfmethoden, die sowohl stationär in den eigenen Prüflabors und Hallen als auch mobil beim Kunden vor Ort durchgeführt werden können, wobei sich der Einsatzort durchaus weit außerhalb Europas befinden kann.

Qualitätskontrollen in China

Derzeit arbeiten brooke-edwards-Inspektoren an zwei gigantischen Wasserkraftwerken in China. Hier sind Hochspannungsbaugruppen für gasisolierte Übertragungsleitungen (GIL) zu überprüfen, durch die der im Inneren eines Berges erzeugte Strom nach außen geleitet wird. Die GIL-Bauteile sind mit isolierendem Gas gefüllte Rohre, in deren Mitte der stromführende Leiter verläuft. Die Gasdichtigkeit der Komponenten ist für die Betriebssicherheit der Anlage von entscheidender Bedeutung. (nh)

Visitenkarte

Leistungsüberblick

Das Unternehmen bietet als Industriedienstleister die gesamte Palette der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung aus einer Hand.

● Märkte

Weltweit begleitet das akkreditierte Unternehmen seine Kunden aus allen Bereichen, zum Beispiel Automotive, Maschinen- und Anlagenbau sowie Luftfahrt.

● Chronologie

Vor 17 Jahren in Kassel gegründet und anfangs auf dem Werksgelände der Daimler AG ansässig, vergrößerte sich das Unternehmen im Jahr 2006 durch den Umzug zum heutigen Standort im Dönche Park.

● Kontakt

brooke-edwards NDT werkstoffprüfungen GmbH & Co. KG
Geschäftsführer: Paul und Ingrid Brooke-Edwards
Korbacher Straße 173
34132 Kassel
Telefon: 05 61/ 40 07 79 30 www.ndt-be.com

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.