Die Knochenringtechnik – innovative Behandlungsmethode in der Implantologie

+
Hat ein schonendes Verfahren für die Implantatversorgung entwickelt: Dr. med. dent. Bernd Giesenhagen.

Schöne, gesunde Zähne dienen nicht nur der Funktion, sondern auch der Ästhetik und dem Wohlbefinden. Der Implantologe Dr. Bernd Giesenhagen aus Melsungen hat ein neues, schonendes Verfahren für die Implantatversorgung entwickelt.

Bislang waren beim Setzen eines Implantats bei Knochendefekten zwei Behandlungsschritte notwendig: Zunächst musste der Knochen aufgebaut werden und in einem Zeitraum von etwa fünf Monaten einheilen. Im zweiten Schritt wurde dann das Implantat gesetzt. Mit der Knochenringtechnik von Dr. Bernd Giesenhagen erfolgen die Knochentransplantation und Implantation in einem Behandlungsschritt. Das erspart dem Patienten nicht nur Zeit, sondern vor allem auch Schmerzen nach dem Eingriff.

Bei der Knochenringtechnik wird dem Patienten im Rahmen einer Operation aus dem Kinn oder dem Gaumen ein Knochenring entnommen. In diesen wird gleichzeitig das Implantatbett gesetzt. Der fertig präparierte Knochenring wird anschließend an der Empfängerstelle eingesetzt und das Implantat fixiert.

98-prozentige Erfolgsquote

Seit acht Jahren gibt es dieses Verfahren. „Die Idee dazu kam mir während einer Operation, bei der ein ringförmiges Knochentransplantat den Eingriff deutlich vereinfacht hätte“, erzählt Dr. Giesenhagen. Seitdem hat er das Verfahren so weit verfeinert, dass es bei 99 Prozent der Indikationen angewandt werden kann. Ein Meilenstein in der Implantologie. Mittlerweile wurden über 900 Implantate mit Hilfe der Knochenringtechnik gesetzt. Die Erfolgsquote liegt bei 98 Prozent.

Als Entwickler dieser Behandlungsmethode ist Dr. Bernd Giesenhagen als Dozent in der Weiterbildung von Implantologen im In- und Ausland gefragt. Als Honorardozent der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt lehrt er seine Methode im Rahmen eines internationalen implantologischen Masterstudiengangs. Bei Vortragsreisen in Europa, Asien. Australien und Südamerika unterrichtet er Berufskollegen in dieser Technik und bindet auch anschauliche Live-Operationen in seine Vorträge ein. In seinen Praxen am Kasseler ICE-Bahnhof und in Frankfurt empfängt er Delegationen aus dem Ausland, die anhand von Live-Operationen Einblicke in die innovative Technik bekommen.

Die zentral gelegene Praxis in Kassel hat Dr. Bernd Giesenhagen erst im April dieses Jahres eröffnet. Zuvor praktizierte er 30 Jahre lang in einer Gemeinschaftspraxis in Melsungen. In den hellen, freundlichen Praxisräumen am Wilhelmshöher Bahnhof bietet der Spezialist das gesamte Spektrum der Implantatchirurgie, Prothetik und Wiederherstellungschirurgie im Rahmen der Implantologie an.

Auch für die nächsten Schritte hat der engagierte Implantologe bereits die Weichen gestellt. So hat er zusammen mit einer Gewebebank in Österreich ein patentiertes Verfahren entwickelt, um Allokraftringe herzustellen und so den Patienten die Entnahme von Knochenringen zu ersparen. Auch mit Stammzellen aus dem Gaumen der Patienten forscht er, um das Einheilen der Implantate noch weiter zu verbessern. (psh)

Visitenkarte

Leistungsüberblick

Dr. Bernd Giesenhagen bietet zusammen mit Dr. Orcan Yüksel die gesamte Palette der Implantatchirurgie, Prothetik und Wiederherstellungschirurgie an. Darüber hinaus ist er Dozent in der Weiterbildung von Fachärzten für Implantologie.

● Märkte

Als Operateur und Dozent ist Dr. Bernd Giesenhagen im In- und Ausland gefragt. Er behandelt Patienten in seinen eigenen Praxen, aber auch im Ausland. Als Honorardozent der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt und bei Vortragsreisen auf der ganzen Welt gibt er sein Wissen in der innovativen Knochenringtechnik weiter.

● Chronologie

Der Melsunger Implantologe Dr. Bernd Giesenhagen studierte Zahnmedizin an der Christian-Albrechts-Universität Kiel. Er arbeitete als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Prothetik der Universität und an der Uniklinik Kiel. Eine chirurgische Ausbildung absolvierte er bei der Marine. Im Jahr 1980 ließ er sich mit einer Praxis für Zahnmedizin und Implantologie in Melsungen nieder. Im Jahr 2004 entwickelte er die Knochenringtechnik. Seit 2008 betreibt er eine implantologische Gemeinschaftspraxis mit Dr. Orcan Yüksel in Frankfurt, seit 2012 hat er sich in Kassel niedergelassen.

● Kontakt

Dr. Bernd Giesenhagen Landgraf-Karl-Straße 1
34131 Kassel
Telefon: 05 61 / 40 08 53 62

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.