BSC Computer GmbH

+
Ist nicht nur ein guter Gag bei Präsentationen: Wenn eine Maus in diese Lebendfalle tappt, erhält der Fallensteller eine SMS aufs Handy.

Die BSC Computer GmbH in Allendorf (Eder) hat sich zu einem Spezialisten im Bereich der Gebäudeautomation entwickelt. Die Steuerungssoftware BSC-BoSe und das auf der energieautarken Funktechnologie von EnOcean basierende drahtlose Sensornetzwerk sind innovative Entwicklungen, die das Unternehmen erfolgreich einsetzt.

Wie wichtig es ist, beim Thema Energienutzung umzudenken, ist spätestens seit Fukushima überdeutlich geworden. Wenn Hausbesitzer nebenbei auch noch Geld sparen können - perfekt. Eine intelligente Steuerung der Haustechnik kann genau das erreichen. Die Allendorfer BSC Computer GmbH hat sich auf innovative Lösungen im Bereich der Gebäudeautomation spezialisiert. Sie sorgen nicht nur für eine Verringerung des Energieverbrauchs, sondern überzeugen auch mit praktischem Nutzen und mit Pfiff.

Intelligente Haustechnik wird immer gefragter

Komplette Haustechniksteuerungen, mit denen man zum Beispiel von Kassel aus sehen kann, ob in Frankfurt ein Fenster offen ist? Oder ob dort noch ein Rechner läuft? Eine SMS aufs Handy, wenn die verflixte Maus zu Hause in die Lebend-Falle gegangen ist? Kein Problem. Die beiden Firmeninhaber Jörg Hofmann und Gerd Truß entwickeln gemeinsam mit ihrem Team solche Lösungen von der ersten Idee bis zur Produktreife und bieten dafür Hard- und Software an. Kunden für solch innovative Lösungen sind ebenso private und gewerbliche Immobilienbesitzer als auch Unternehmer. „Intelligente Haustechnik ist ein Wachstumsmarkt“, sagt Jörg Hofmann. Denn es drehe sich immer mehr darum zu wissen, wo die Energie hingeht. „Mit einem durchdachten System wird das Wasser in der Wärmepumpe gerade dann hochgeheizt, wenn der Strom billig ist. Wenn er teuer ist, wird das Licht gedimmt - alles vollautomatisch“, erklärt Hofmann. Es merke sich sogar, zu welchen Tageszeiten was gebraucht wird und halte alles für den Nutzer vor - der dabei kinderleicht Geld spart und die Umwelt schont.

EnOcean-Funktechnologie eröffnet neue Perspektiven

Einen spannenden Bereich nennt Hofmann das Ernten von Energie. „Wir ernten die Energie aus der Umwelt und benutzen sie für unser drahtloses Sensornetzwerk“. Ein Lichtschalter benötigt kein Kabel und keine Batterie mehr. Nur durch den Fingerdruck entsteht genügend Energie, um damit ein Funksignal zu senden und beispielsweise eine Lampe anzuschalten“, erläutert Hofmann. Die Funktechnologie, die dies möglich macht, stammt von EnOcean - einer Firma, die vor zehn Jahren von ehemaligen Siemens-Mitarbeitern in Oberhaching gegründet wurde.

Durch den Einsatz von Komponenten mit EnOcean-Funktechnologie kann man auf Wändeaufstemmen und Kabelverlegen verzichten. Das ist nicht nur für Häuslebauer interessant, sondern gerade auch für jene, die renovieren oder sanieren möchten. „Zudem sind laut einem Gutachten die elektromagnetischen Emissionen geringer als bei herkömmlichen Installationen“, berichtet Jörg Hofmann.

Für das Allendorfer Unternehmen ist dieser Geschäftsbereich ein wichtiger Zukunftsmarkt, in den Gerd Truß und Jörg Hofmann investieren. Anwendungsmöglichkeiten für die innovative Funktechnologie gibt es viele - beispielsweise wird diese Technologie bei Fenstergriffen eingesetzt, sodass die Heizung sofort abgeschaltet wird, sobald ein Fenster geöffnet wird.

Ein smartes Stromnetz denkt mit und handelt auch

Die BSC Computer GmbH verbindet intelligente Energienutzung mit beeindruckender Funktechnologie. Das Unternehmen verbindet über eigens entwickelte Gateways die EnOcean-Funktechnologie mit TCP/IP-Netzwerken. Herzstück ist die Steuerungssoftware BSC-BoSe. Sie verbindet alle Endgeräte wie Zähler, Sensoren oder Aktoren und gibt die erfassten Daten an das Datennetz weiter. „Dank der TCP/IP-basierten Kommunikation des Systems lassen sich alle internetfähigen Endgeräte wie PCs und Smartphones für die Steuerung der Gebäudeautomation nutzen“, erklärt Jörg Hofmann. Über die visuelle Darstellung von Messwerten kann die Energieeffizienz von Haushalten dann gezielt überwacht werden.

Es werden zum Beispiel Strom-, Wasser- und Gasverbräuche erfasst und angezeigt. „Dadurch ist es optional auch für den Einsatz für Smart Metering- und Smart Grid-Lösungen geeignet“, berichtet Hofmann weiter. Diese haben das Ziel, sämtliche Akteure auf dem Strommarkt durch das Zusammenspiel von Erzeugung, Speicherung, Netzmanagement und Verbrauch in ein Gesamtsystem zu integrieren und so ein intelligentes Stromnetz aufzubauen.

Seit mehr als 20 Jahren verkauft der Maschinenbauingenieur Computer und Netzwerke. Viele Großprojekte hat er mit seinem Unternehmen während dieser Zeit betreut. So wurden unter anderem Schulen, öffentliche Einrichtungen und zahlreiche Unternehmen der Region mit der passenden Computertechnik ausgestattet. Know-how und Erfahrung, die die BSC-Programmierer heute in dem noch jungen Geschäftsfeld der Gebäudeautomation einsetzen. Seit dem Jahr 2002 entwickelt das Unternehmen Produkte dafür. Ihr Erfolg fußt auf den drei Komponenten Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz.

Seit 2008 werden die innovativen Produkte von BSC Computer GmbH auf den großen internationalen Fachmessen wie der Cebit in Hannover, der ISH sowie der Light + Building in Frankfurt vorgestellt. „Unser Ziel ist es, unnötigen Energieverbrauch zu vermeiden“, sagt Hofmann. „Das Know-how dafür steckt in der Steuerung.“

Weltweit tätige Unternehmen nutzen die Software

Welche Innovationskraft hinter dem Allendorfer Unternehmen steht, wird auch dadurch deutlich, dass die BSC Computer GmbH seit 2011 nun auch Promoter in der EnOcean Alliance geworden ist. In dieser Allianz haben sich mittlerweile weltweit über 200 führende Unternehmen aus der Gebäudebranche zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und die Gebäude so energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. (hko)

Visitenkarte

• Leistungsüberblick

Hard- und Software für den Bereich der Gebäudeautomation; Spezialisiert auf EnOcean- Funktechnologie; Anbieter der Steuerungssoftware BSC-BoSe (Home, Professionell, Enterprise).

• Märkte

Vertrieb diverser Produkte der Eigenmarke Embedded Intelligence über diverse industrielle OEM-Vertriebspartner. Ausgestattet werden damit private, gewerbliche und öffentliche Immobilien sowie Industrieanlagen. 

• Chronologie

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1988 als klassisches Computersystemhaus, bis es 1995 schließlich in eine GmbH umgewandelt wurde; 2001 folgte die Gründung der BSC Software GbR für Softwareentwicklungen; In 2008 Gründungsmitglied der weltweiten EnOcean Alliance und zudem OEM-Lieferant für namhafte Hersteller; 2010 Expansion durch Gründung eines Joint Ventures in den USA; Seit 2011 Promoter der EnOcean Alliance.

• Kontakt

BSC Computer GmbH Ringstraße 5
35108 Allendorf (Eder) Telefon: 0 64 52 / 91 40 0 www.bscgmbh.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.