IBH Datentechnik GmbH

+
Legt viel Wert auf intuitive Bedienung: IBH Geschäftsführer Bernd Hähner (mitte).

Die IBH Datentechnik GmbH ist seit Jahren als innovativer Marktführer im Bereich Sterilgutdokumentation im Gesundheitswesen etabliert. Ihre komplexen Softwaremodule sind europaweit mittlerweile in mehr als 500 Krankenhäusern erfolgreich im Einsatz und sorgen so für einen reibungslosen Ablauf in der Sterilgutversorgung.

Auch der beste Arzt ist machtlos, wenn seine OP-Instrumente nicht steril sind. Ohne die Zentrale Sterilgutaufbereitung – kurz ZSVA genannt – die sich ausschließlich mit der Aufbereitung von OP-Instrumentarium beschäftigt, könnte der tägliche Krankenhausablauf nicht stattfinden. Je nach Größe der Klinik können bis zu hundert Arbeitsplätze mit dieser Aufgabe betraut sein. Dabei wird die Abteilung von Patienten und Besuchern kaum wahrgenommen, denn die ZSVA befindet sich meist in einem für Besucher unzugänglichen Klinikbereich. Der Prozesskreislauf des Sterilgutmanagements ist aufwändig und muss lückenlos dokumentiert werden: vom Einsatz im OP über die Reinigung und Desinfektion, das Packen und Versiegeln, die Sterilisation und Lagerung der Instrumente bis zur erneuten Anlieferung im OP – in keinem Schritt dürfen Fehler passieren. Um diese Sicherheit zu gewährleisten, ist eine lückenlose Dokumentation unabdingbar – zur Sicherheit des Patienten, aber auch des Personals. Die IBH Datentechnik GmbH bietet dafür maßgeschneiderte Lösungen: Mit dem Softwaremodul EuroSDS® werden neben der Dokumentation der Aufbereitung auch die Abläufe in der Sterilgutlogistik analysiert, dokumentiert und verbessert. Angefangen bei der Sicherung des Instrumentenbestandes über das Qualitätsmanagement bis hin zur Transport- und Packplatzoptimierung:

EuroSDS® trägt einen wichtigen Teil zur Sicherheit und Wirtschaftlichkeit in der Zentralen Sterilgutaufbereitung bei. „Bei solchen hochkomplexen Vorgängen müssen alle Abläufe transparent und nachvollziehbar sein“, unterstreicht der Geschäftsführer und Gründer der IBH Datentechnik GmbH, Bernd Hähner. „Nur so lassen sich Fehlerquellen erkennen und einzelne Details verbessern.“ EuroSDS® bietet dafür einen einfachen und exakten Überblick. Die Bedienung wurde so intuitiv wie möglich gestaltet: Touchscreens, Sprachausgabe, Bilderkennung und Barcode-Scanner ermöglichen ein unkompliziertes und präzises Arbeiten. Auch Mitarbeiter ohne Computererfahrung können die Software ohne langwierige Schulungen problemlos bedienen. Bernd Hähner ist stolz auf sein Produkt: „Komplizierte Software kann jeder programmieren. Unsere Stärke liegt darin, dass wir die Bedienung eines hochkomplexen Produkts für den Nutzer so einfach wie möglich gestalten. Und das geht natürlich nur durch Branchenkenntnis und langjährige Erfahrung.“

Maßgeschneiderte EDV-Lösungen

Die IBH Datentechnik GmbH ist seit ihrer Gründung vor zwanzig Jahren auf maßgeschneiderte EDV-Lösungen im Gesundheitswesen spezialisiert. Dank dieser Erfahrungen kann das Unternehmen heute Produkte anbieten, die nicht nur hocheffizient sondern gleichzeitig einfach und intuitiv sind. Mit über 500 Kunden ist das Unternehmen in Deutschland Marktführer und auch europaweit vertreten. Durch die enorme Flexibilität und Sprachunabhängigkeit der Software wird EuroSDS® heute in Spanien, Finnland, Polen oder Litauen ebenso genutzt wie in Krankenhäusern unserer Region. Auch im Bereich Service und Support hat sich die IBH Datentechnik GmbH ganz auf die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Kunden eingestellt. Um im Notfall rund um die Uhr zur Verfügung zu stehen, bietet das Unternehmen an 365 Tagen einen 24-Stunden-Telefonsupport, oder hilft über Software-Fernwartung bei Problemen weiter. (plr)

Visitenkarte

● Leistungsübersicht

Software und Projektdienstleistungen für die Sterilgutaufbereitung und -verfolgung im Gesundheitswesen.

● Märkte

Die IBH Datentechnik GmbH ist mit den Sterilgutverwaltungs- und Dokumentationssystemen EuroSDS® und EasySDS® Marktführer. Über 500 Krankenhäuser europaweit nutzen die Softwarelösungen.

● Chronologie

Im Jahr 1989 gründete Bernd Hähner die IBH Datentechnik GmbH. Seitdem beschäftigt sich das Unternehmen schwerpunktmäßig mit Softwarelösungen für das Gesundheitswesen. Bereits im Jahr 1993 begann IBH mit der Konzeption und Entwicklung von Systemen zur Dokumentation der Sterilgutverwaltung in Krankenhäusern.

● Kontakt

IBH Datentechnik GmbH Geschäftsführer: Bernd Hähner
Mendelssohn-Bartholdy-Str. 17
34134 Kassel
Telefon: 05 61 / 94 28 80
E-Mail: info@ibh-ks.de
www.ibh-ks.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.