Mit Pioniergeist zum Welterfolg

+
sera-Geschäftsführer Dipl.-Wirtsch.-Ing. Carsten Rahier, MBA.

Das im Mai 1945 von Reinhold Seybert und Hubert Rahier – die beiden Anfangsbuchstaben der Nachnamen wurden zum Firmen- und Markennamen – in Immenhausen gegründete Unternehmen, startete in den Wirren der Nachkriegszeit mit der Herstellung von Haushaltsgeräten und der Reparatur landwirtschaftlicher Maschinen.

Binnen kürzester Zeit konnte sich das junge Unternehmen einen guten Ruf in der Region erarbeiten und, durch Zuwächse im Personal und besseren Produktionsmöglichkeiten das Produktsortiment durch technisch anspruchsvolle Produkte erweitern. So folgten in den späten 1940er Jahren beispielweise Trockensterilisatoren zum Sterilisieren von Arztbestecken, Speiseeis-Bereiter, chemische Mehrzweckgeräte, Tischlerei-, Leim- und Furnieröfen.

Dosierpumpen von sera – Der Beginn einer Erfolgsgeschichte

Mit der Einstellung von Konstrukteuren, Elektro-Ingenieuren und Chemikern, widmete sich sera zur selben Zeit der Forderung der chemischen Industrie nach Dosier- und Förderpumpen für Säuren. Bereits im Juli 1948 konnte die erste Dosierpumpe für Säuren an die Farbwerke Hoechst geliefert werden. Schon bald erwarben sich die zuverlässigen Pumpen überregional einen so hervorragenden Ruf, dass sera fortan den Schwerpunkt auf die Entwicklung und Produktion von oszillierenden Verdrängermaschinen konzentrierte.

Einstieg in die Kompressoren-Entwicklung

Ende der 1950er Jahre übertrug sera das Konstruktionsprinzip der oszillierenden Verdrängermaschine auch auf das verunreinigungs- und ölfreie Fördern und Verdichten von Gasen und baute den ersten Metallmembran-Kompressor. Mit dieser Entwicklung wurde der Grundstein für den zweiten wichtigen Unternehmensbereich, der bis heute äußerst erfolgreichen sera-Kompressorentechnik, gelegt.

Vom Komponentenhersteller zum Systemanbieter

Durch die Möglichkeiten, die sich durch das Schweißen von Kunststoffen ergaben, umfasste das Produktprogramm in den frühen 1960er Jahren neben Pumpen und Kompressoren auch bereits Behälter, Ventile und diverse Armaturen. Dies ermöglichte es schließlich, nicht nur einzelne Komponenten, sondern auch komplette Dosieranlagen und -systeme, einschließlich der Steuerungstechnik für automatisierte Prozessabläufe, anbieten zu können.

Der Sprung zum Global Player

Im Laufe der folgenden Jahrzehnte konnte das traditionsreiche Familienunternehmen seine Kompetenzen auf dem Gebiet der Dosier-, Pumpen- und Kompressorentechnik stetig weiter ausbauen.

Unternehmen aus der ganzen Welt und aus zahlreichen Branchen - zum Beispiel der Abwasser- und Trinkwasseraufbereitung, der Getränke- und Lebensmittelindustrie, der Papier- und Textilindustrie oder der Energie- und Umwelttechnik - verlassen sich tagtäglich auf das umfangreiche Fachwissen und die Kompetenz der sera-Mitarbeiter sowie auf die hohe Qualität und Zuverlässigkeit der Produkte.

Service weltweit

Mit Niederlassungen in England und Südafrika sowie einem weltweiten Vertriebs- und Servicenetz mit über 30 Auslandsrepräsentanten in mehr als 80 Ländern auf allen Erdteilen gewährleistet sera eine optimale Betreuung der nationalen und internationalen Kunden. (nh)

Visitenkarte,

• Das konzernunabhängige Familienunternehmen Seybert & Rahier (sera) beschäftigt am Standort Immenhausen mehr als 200 Mitarbeiter. Es wird heute in dritter Generation von Dipl.-Wirtsch.-Ing. Carsten Rahier, MBA, geführt

• sera entwickelt für unterschiedlichste Branchen und Märkte System- und Komplettlösungen im Bereich der Dosier- und Kompressorentechnik. Kern des umfangreichen Produktportfolios sind Dosierpumpen, Dosieranlagen und Kompressoren für die Dosierung, Förderung und Verdichtung von Flüssigkeiten und Gasen.

• sera wird als Lehrbetrieb für praxisorientierte Hochschulstudien (StiP und BA-Studium) und Ausbildungsbetrieb für kaufmännische und technische Berufe seit Jahren als Vorbildunternehmen in der Region Nordhessen gelobt und bietet, im Umfeld einer flexiblen und modernen Unternehmensstruktur, hervorragende und umfangreiche Karrieremöglichkeiten in einer spannenden, technisch anspruchsvollen Branche.

Kontakt

Seybert & Rahier GmbH + Co. Betriebs-KG
Geschäfstführer: Dipl.-Wirtsch.-Ing. Carsten Rahier
sera-Straße 1
34376 Immenhausen
Telefon: 0 56 73 / 99 90
Fax: 0 56 73 / 99 91 55
E-Mail: info@sera-web.com
Internet: www.sera-web.com

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.