Autohaus Bert Weber

+
Erfüllt die Wünsch seiner Kunden: Der Autoliebhaber und Kfz-Meister Bert Weber.

Bert Weber hat sich einen Traum erfüllt. Der 54-Jährige verkaufte in seinem gleichnamigen Autohaus in Walburg (Werra-Meißner- Kreis) jahrelang Neu- und Gebrauchtwagen – seit zwei Jahren hat er sich vorwiegend auf Young- und Oldtimer spezialisiert, darunter hauptsächlich Mercedes-Benz SL der Baureihe 107 aus den Vereinigten Staaten.

„Nach vielen arbeitsreichen Jahren als Nissan-Vertragshändler habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich mit einer gewissen Zufriedenheit, großer Freude und viel Engagement mein Berufsleben vollenden kann“, sagt Weber, der seit 1983 im Hessisch Lichtenauer Stadtteil Fahrzeuge verkauft und repariert. Der Handel mit alltäglichen Autos werde wegen strikter Herstellervorgaben und auch wegen des Internets immer schwieriger – „irgendeiner ist immer günstiger“, erklärt der Kfz-Meister.

2009 habe er deshalb den Entschluss gefasst, einen Großteil seiner Verkaufsfläche klassischen Autos zu widmen. „Der Oldtimermarkt ist ein Markt, der sich selbst entwickelt“, sagt er und lächelt zufrieden. Mit der Neuausrichtung hat sich sein Kundenkreis überregional erweitert, die Verkaufsgespräche sind plötzlich ganz andere: „Diejenigen, die jetzt zu mir kommen, müssen nicht unbedingt kaufen – sie erfüllen sich einen Wunsch. Und ich begleite sie dabei“. Die Leidenschaft für Mercedes-Modelle vom Typ 107, die zwischen 1971 und 1989 gebaut wurden, stammt aus seiner Jugend. Während der Lehre zum Kfz- Mechaniker fuhr der junge Bert Weber auf dem Weg zur Arbeit oft an einem Mercedes Cabrio vorbei und hat sich seitdem in den sportlich-eleganten Roadster verliebt – auch wenn dieser für ihn als Lehrling noch unerschwinglich war. „Menschen, die ihre Ziele erreicht haben, einen finanziellen Spielraum haben und schon immer von so einem Auto geträumt haben so wie ich damals, zähle ich zu meiner Zielgruppe“, sagt Weber. Heute hat er laufend mehr als ein Dutzend dieser Traumautos in verschiedenen Farben im Angebot. Da der europäische Markt kaum noch Mercedes vom Typ 107 wie den 560 SL in gutem Originalzustand hergibt, unterhält Weber Kontakte nach Übersee und reimportiert die ursprünglich für den japanischen und US-amerikanischen Automarkt hergestellten Klassiker nach Deutschland. „In den USA gibt es noch genug Modelle in gutem Originalzustand“, verrät er. Ein großer Vorteil von top gepflegten Klassikern sei die stabile Wertentwicklung.

Wertanlage Oldtimer

„Der Oldtimermarkt wird zusehends als Wertanlage genutzt, weil der Wertverlust quasi gegen Null geht“, sagt Weber. Beim 560 SL, der zwischen 1985 und 1989 insgesamt 49 347 Mal gebaut wurde, sei ein Wertzuwachs als Nachfolger des Pagoden-SL bereits vorbestimmt. Insofern hat er nicht mehr den Druck, Autos im Akkord zu verkaufen, sondern erfreut sich täglich an seinem Showroom an der Leipziger Straße – und wünscht sich, noch vielen Autoliebhabern einen Jugendtraum erfüllen zu können. (psn)

Visitenkarte

• Leistungsüberblick

Von der Reparatur sämtlicher Fahrzeuge, speziell Nissan, bis zum An- und Verkauf von Gebraucht- und Neuwagen, bietet die Autohaus Bert Weber GmbH alles, was das automobile Herz begehrt. K Märkte: Überall dort, wo ein Internetanschluss vorhanden ist. Bert Weber ist mit seinem Autohaus auf zahlreichen Automobilplattformen vertreten.

• Chronologie

Weber gründete 1983 mit 300 Deutschen Mark Barkapital das gleichnamige Autohaus an der Leipziger Straße in Walburg. Zwei Jahre später wurde er Nissan-Partner, vergrößerte im Laufe der Jahre seine Werkstatt auf 330 Quadratmeter und baute einen 400 Quadratmeter großen Ausstellungsraum. 2009 spezialisierte sich der heute 54-Jährige vorwiegend auf klassische Automobile wie die 107er-Reihe von Mercedes-Benz. Derzeit hat Bert Weber fünf Mitarbeiter. 

• Kontakt

Autohaus Bert Weber GmbH Leipziger Straße 304
37235 Hessisch Lichtenau Telefon: 0 56 02 / 55 55
E-Mail: info@bert-weber.de www.bert-weber.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.