Nordhessen ist ein Modellbeispiel für gelungenen Strukturwandel

Kathrin Laurier

Als Kassel jüngst zur dynamischsten Großstadt Deutschlands gekürt wurde, hat die Nachricht von Hamburg bis München für Aufsehen gesorgt. Vorbei sind die Zeiten, als Nordhessen noch unterschätzte Wirtschaftsregion war.

Heute präsentiert sich die Region als eine der attraktivsten Ideen- und Innovationsregionen Europas. Damit das so bleibt, setzt sich die Regionalmanagement Nordhessen GmbH und ihre Kooperationspartner für die Stärkung der überregionalen Wettbewerbsfähigkeit Nordhessens ein und steuert gemeinsame wirtschaftsfördernde Aktivitäten auf verschiedenen Ebenen.

Die Gründe, warum die Region Nordhessen inzwischen im Wettbewerb mit den stärksten Standorten bundesweit steht, sind vielfältig: So ist Nordhessen mittlerweile ein Lehrbeispiel für gelungenen Strukturwandel. Durch enge Kooperation von Hochschule, Instituten und Unternehmen werden laufend neue Ideen entwickelt und hoch qualifizierte Mitarbeiter ausgebildet. Weil die entscheidenden Institutionen zusammen arbeiten, gelingt es zunehmend Know-how und neue Technologien beispielsweise aus der Universität Kassel, unserer neuen Gründerhochschule, in industrielle Anwendungen zu überführen.

Als Regionalmanagement koordinieren wir die Zusammenarbeit, stärken das gemeinsame Außenmarketing und wollen weiterhin zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen sowie Schnittstellen zu anderen Branchen identifizieren. Die Voraussetzungen dafür sind so gut wie noch nie. (psn)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.