Paradiesvogel mit großartiger Stimme

+
Nicht nur seine Stimmlage ist außergewöhnlich: Auch Musielskis Erscheinung ist etwas Besonderes.

International gefragter Countertenor: Oswald Musielski verstellt sich nicht – „Ich bin anders als andere, aber ich will auch nicht jedem gefallen“, sagt der 25-Jährige, der nicht nur rein äußerlich als schillernde Persönlichkeit wahrgenommen wird.

Der gebürtige Pole hat nämlich eine Gabe, die nicht jeder hat - und nachweislich auch das entsprechende Talent: Er ist mit einer wahrhaft außergewöhnlichen Stimme gesegnet. Oswald Musielski ist internationaler Countertenor. In seiner Wahlheimat, der Schwalm, fällt in erster Linie seine Erscheinung auf. Kleidung und Accessoires namhafter Designer trägt er mit einer Selbstverständlichkeit spazieren – provokant finden das die einen, nonchalant die anderen.

Seine Passion für Mode hat er früh entdeckt: Deshalb türmen sich bei ihm Zuhause nicht nur Noten, sondern auch die neuesten Ausgaben der Zeitschrift Vogue international mit Trends für den Mann. „Es amüsiert mich, wenn die Leute schauen.“ Sein Publikum stets zu überraschen, das ist ihm wichtig: Die Bühnenoutfits werden deshalb extra von einer Schneiderin angefertigt. Meist nach seinen eigenen Zeichnungen. „Ich trage nie ein und dasselbe Outfit zwei Mal“, erklärt er. Für den Lebensstandard arbeitet der 25-Jährige hart und zielstrebig. Die stete Ausbildung der Stimme hat sich gelohnt: Der Terminkalender ist voll, auch international ist Musielski gefragt.

Gern gesehener Gast der Berlinale

Gebucht war er unter anderem von Harald Glööckler oder Maite Kelly. Gern gesehener Gast ist er bei der Berlinale oder dem New Faces Award. Profitänzerin Motsi Mabuse hat ihn zur Night of the Stars eingeladen. In der Mailänder Scala durfte der Countertenor unlängst singen. Im Winter soll sich ein weiterer Herzenswunsch erfüllen: Oswald Musielski wird eine CD mit bis zu 20 Songs aufnehmen. In der Region tritt der 25-Jährige ebenfalls auf: Am 25. Oktober in der katholischen Kirche in Treysa, zwei Wochen später (am 8. November) ist er in Homberg zu hören. Den Status „Promi“ erhebt er für sich nicht: „Wenn du sie kennen lernst, dann sind sie alle gleich. Denn letztlich hat jeder Mensch ein besonderes Talent.“ Das Wichtigste sei für ihn nach wie vor die Nähe zum Publikum. Was er den Menschen geben möchte? „Als Sänger hast du meist wenig Kulisse. Also musst du sie selbst sein. Du allein bist Bühne, Licht, Stimme, Bewegung, Gestalt und Emotion“, beschreibt er seine Philosophie von künstlerischer Präsenz. „Vor dem Auftritt pulsiert mir das Herz im Hals. Aber wenn die Kraft, den ersten Ton auszusingen, stimmt, dann fühlt man sich frei und schwerelos.“ Und auch wenn Musielski auf der Bühne eine Rolle spielt, so möchte er einfach authentisch sein. Diese Art des Charakters transportiert er auch in seinen Programmen: „Es geht immer darum, die 13. Note zu finden – wie bei einem perfekten Parfum.“ (zsr)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.