Nutzer des E-Postbriefs brauchen Geduld

+
Der E-Postbrief (Symbolbild).

München/Bonn - Wegen großen Zuspruchs für den E-Postbrief der Deutschen Post verzögert sich die Freischaltung für registrierte Kunden.

Eine Bonner Unternehmenssprecherin bestätigte am Samstag einen Bericht des Magazins “Focus“. Demnach hatten sich in den ersten zwei Tagen nach Einführung Mitte Juli bereits 250 000 Interessenten registrieren lassen. Viele warteten nach wie vor auf eine endgültige Zulassung.

Die Sprecherin erklärte, damit der Server des Unternehmens nicht abstürze, könne zunächst nur eine gewisse Zahl an Kunden zugelassen werden. Ursprünglich habe die Post für die Freischaltung nach erfolgter Registrierung eine Wartezeit von bis zu vier Tagen angegeben. Wegen des unerwarteten Ansturms könne dies nun etwa zwei Tage länger, sagte die Post-Sprecherin.

Die Deutsche Post hatte den E-Postbrief am 14. Juli gestartet. Er kostet wie der traditionelle Brief 55 Cent - egal ob er im Internet abgeschickt und dann in Papierform ausgetragen oder vollständig elektronisch übermittelt wird.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.