„Öger Tours bleibt der Vertragspartner“

Der Reisekonzern Thomas Cook will den Türkei-Reisenveranstalter Öger Tours bis September übernehmen. Über Auswirkungen für die Kunden haben wir mit Julia Rehberg von der Verbraucherzentrale Hamburg gesprochen.

Was ändert sich für Kunden, die bei Öger Tours gebucht haben?

Julia Rehberg: Wenn der Kunde nicht schriftlich über einen Anbieterwechsel informiert wurde, ändert sich gar nichts. Öger Tours bleibt Vertragspartner und kümmert sich um die Abwicklung.

An wen kann man sich im Reklamationsfall wenden?

Rehberg: Soweit nicht anders kommuniziert, bleibt Öger Tours der Ansprechpartner. Wichtig: Bei Reklamationsfällen muss man bereits im Urlaub den Reiseleiter kontaktieren, damit die Chance besteht, die beanstandeten Mängel zu beheben.

Muss Thomas Cook ab sofort alle Aufgaben übernehmen, oder bleibt Öger Tours verantwortlich?

Rehberg: Wenn die Übernahme erfolgreich abgeschlossen ist, und Thomas Cook den Veranstalter Öger Tours mit allen Rechten und Pflichten übernommen hat, ist Thomas Cook verantwortlich. Bis dahin aber ist ein Austausch des Reiseveranstalters nicht ohne weitere Zustimmung des Kunden möglich.

Kann man noch aktuelle Reisen aus dem Angebot von Öger Tours buchen?

Rehberg: So lange Öger Tours seine Reiseangebote in Katalogen anbietet, kann man ohne weiteres buchen. Allerdings sollte man den allgemeinen Grundsatz bedenken und erst zahlen, wenn der Sicherheitsschein vorliegt. (tor)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.