Ölpreis klettert auf höchsten Stand des Jahres

+
Ölpumpen auf einem Ölfeld bei Taft in Kalifornien.

Singapur - Angesichts von Erholungstendenzen der Weltwirtschaft ist der Rohölpreis mit Beginn der Woche auf den höchsten Stand des Jahres geklettert

Im Computerhandel der New Yorker Rohstoffbörse kostete am Montag ein Barrel (159 Liter) Rohöl zeitweise 79,05 Dollar, um dann wieder auf 78,85 Dollar nachzugeben. Am Freitag hatte der Preis bei 78,53 Dollar notiert. Damit hat der Ölpreis die Spanne zwischen 75 und 65 Dollar deutlich noch oben verlassen. In der Spanne war der Ölpreis über Monate gependelt. Hintergrund des Preisanstiegs ist vor allem die Erwartung einer weiter zunehmenden Nachfrage bei allmählicher Konjunkturerholung.

Mehrere große US-Konzern wie Apple oder McDonald legen diese Woche die Ergebnisse des dritten Quartals vor. Händler hoffen auf Anzeichen für ein Anziehen der Wirtschaft. Der Benzinpreis in Deutschland lag am Montag nach Branchenangaben bei 1,31 Euro für einen Liter Superbenzin und bei rund 1,13 Euro für einen Liter Diesel. Beide Sorten waren im Oktober schon teurer.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.