Ölpreise steigen nach starkem Rückgang wieder leicht

+
Die Terroranschläge von Paris hatten zum Wochenbeginn nur kurzzeitig das Öl verteuert. Foto: Ali Haider

Singapur (dpa) - Die Ölpreise haben am Mittwochmorgen wieder leicht zugelegt. Sie sind insgesamt nach einem starken Rückgang am Vortag aber weiter unter Druck und bewegen sich in der Nähe des tiefsten Standes seit Ende August.

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Dezember 43,96 US-Dollar. Das waren 39 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte WTI stieg um 33 Cent auf 41,00 Dollar.

"Der Markt ist immer noch unter Druck, weil das Überangebot weiterbesteht", sagte Jonathan Barratt, Experte vom australischen Finanzdienstleister Ayers Alliance Securities.

Am Dienstag hatte der iranische Ölminister Bijan Namdar Zanganeh erklärt, dass der Iran kein grünes Licht seitens des Ölkartells Opec abwarten werde, bevor er nach Aufhebung der Sanktionen des Westens die Ölexporte steigern werde. Damit wurden die Erwartungen einer weiteren Ausdehnung des weltweiten Ölangebots gesteigert.

Die Terroranschläge von Paris hatten zum Wochenbeginn nur kurzzeitig das Öl verteuert. Laut Experten der Commerzbank könnte das höhere politische Risiko die Ölnachfrage aus Europa dämpfen, während es andererseits das Angebot im Nahen Osten beeinflussen könne. "Diese beiden Faktoren dürften sich weitgehend ausgleichen, so dass der Einfluss auf die Ölpreise letztlich begrenzt sein dürfte."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.