Sicherheitsüberprüfung

Opel: Probleme bei Lenkung von Adam und Corsa?

+
Opel informiert seine Kunden über eine dringende Sicherheitsüberprüfung.

Rüsselsheim - Der Autobauer Opel informiert seit Samstag im Internet über die dringend empfohlene Sicherheitsüberprüfung für 8000 Fahrzeuge der Modellreihen Adam und Corsa.

Auch eine Telefon-Hotline sei geschaltet worden, sagte ein Opel-Sprecher in Rüsselsheim. Opel hatte am Freitagabend darüber informiert, dass bei einigen seit Mai 2014 ausgelieferten Fahrzeugen ein Teil an der Lenkung nicht den Spezifikationen entspreche.

Auf der Internetseite erklärt Opel, wie Kunden herausfinden können, ob ihr Wagen betroffen ist. Sei dies der Fall, dürften sie mit ihrem Wagen „unter keinen Umständen mehr fahren, um jegliches Risiko zu vermeiden“, warnte das Unternehmen. Opel liegen nach eigenen Angaben aber keine Informationen über Unfälle oder Verletzungen vor. Das Problem sei bei eigenen Routine-Kontrollen entdeckt worden.

Das entsprechende Teil der Lenkung könne in der Werkstatt innerhalb von 30 Minuten ausgetauscht werden, sagte der Opel-Sprecher. Komme es zu Wartezeiten, kümmere sich Opel für diese Zeit um einen Ersatz. Betroffene Kunden würden auch automatisch kontaktiert.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.