Opel sieht sich weiter im Aufwind

+
Dem Unternehmen zufolge hat Opel sowohl beim Absatz als auch beim Marktanteil die höchsten Werte seit 2011 erreicht. Foto: Daniel Karmann

Berlin/Rüsselsheim (dpa) - Der Autobauer Opel sieht sich weiter im Aufwind. "Ich gehe fest davon aus, dass wir beim Absatz als auch beim Marktanteil zulegen werden und Ende des Jahres wieder besser abschneiden werden als 2014", sagte Deutschland-Vertriebschef Jürgen Keller der "Autogazette.de".

Opel hatte im Vorjahr auf seinem Heimatmarkt 219 000 Fahrzeuge abgesetzt und damit ein Plus von 5,6 Prozent erzielt. Im Januar gab es ein Plus von 9,2 Prozent.

Keller begründete seine Zuversicht unter anderem mit dem erfolgreichen Start des neuen Corsa mit mittlerweile europaweit rund 120 000 Bestellungen und den bevorstehenden Premieren des Kleinstwagens Karl und des Astra. Außerdem nannte er die verbesserten Konjunkturaussichten. Mit dem Kleinstwagen Karl hofft Opel auf neue Kunden für die Marke. "Wir versprechen uns absatzmäßig dann auch eine Menge vom Karl, da er in einem Segment unterwegs ist, das nach dem der SUVs das am stärksten wachsende ist."

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.