Optimal gesichert unterwegs

In Deutschland wurden im Jahr 2011 rund 3,4 Milliarden Tonnen Güter schnell, effizient und pünktlich mit dem Lkw auf der Straße transportiert. Um dabei größtmögliche Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, ist die zuverlässige Sicherung des Transportgutes auf der Ladefläche unerlässlich. Eine ungenügende Ladungssicherung kann zu vermeidbaren Unfällen führen. Die Sicherung der Ladung ist daher nicht nur wichtiger Inhalt der Berufskraftfahrerausbildung, sondern auch Thema auf der Internationalen Automobil-Ausstellung.

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) und der Verband der Automobilindustrie (VDA) laden daher auf der 64. IAA Nutzfahrzeuge am 21. September zum Symposium „Ladungssicherung: Aus der Praxis für die Praxis“. Ziel der Veranstaltung ist es, durch optimale Ladungssicherung für noch mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu sorgen. Experten und Praktiker stellen neue Methoden und technische Innovationen vor, mit deren Hilfe Güter und Waren noch besser auf Lkw-Ladeflächen gesichert werden können. Auf dem Symposium werden neueste Entwicklungen der Ladungssicherung aus verschiedenen Blickwinkeln behandelt und in einer praktischen Demonstration auf dem Messegelände gezeigt. Neben einem Vertreter der Polizei, sprechen Experten der Berufsgenossenschaft, der Technischen Überwachung, der Wissenschaft sowie Fachleute aus dem Transportgewerbe und der Automobilindustrie.

Das Symposium findet am Freitag, 21. September, von 10 bis 14 Uhr, im Convention Center, Saal 2, Messegelände Hannover, statt. Die Teilnahme an der Fachveranstaltung ist kostenfrei. NH L

E Internet: http://www.iaa.de/index.php?id=12-b-fv04&L=0

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.