Paketdienste im Test - Manchmal Probleme bei Zustellung

+
Die Stiftung Warentest hat ermittelt: Viele Paketsendungen erreichen ihre Empfänger nicht zuverlässig. Manchmal wird das Paket zum Beispiel einfach vor der Tür abgestellt. Foto: Stefan Sauer

Berlin (dpa/tmn) - Wie zuverlässig kommen meine Pakete an? Diese Frage dürfte viele Verbraucher vor Weihnachten besonders interessieren. Die Stiftung Warentest hat nachgeprüft - und so manchen Mangel festgestellt.

Paketdienste liefern meist schnell. Nach ein bis zwei Tagen sind Pakete innerhalb von Deutschland in der Regel am Ziel, berichtet die Zeitschrift "test" (Heft 12/2014). Zerbrechliches ist aber nicht bei jedem Versender gut aufgehoben. Bei 20 Prozent aller Pakete ging ein Teil des Inhalts zu Bruch. Probleme gibt es auch bei der Zustellung.

Die Tester hatten 100 gleiche Pakete von den fünf großen Paketdiensten DHL, DPD, GLS, Hermes und UPS kreuz und quer durch Deutschland geschickt. Dabei stellten die Tester vor allem fest, dass Sendungen oft nicht zuverlässig ihre Empfänger erreichen. So wurden Pakete ohne Absprache einfach vor der Tür oder in einer Garage abgestellt. Andere landeten bei Nachbarn, ohne dass der Empfänger informiert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.