Ein Partner für alle Fragen

Ist 68 Hektar groß: die Top-Logistik-Fläche des Werra-Meißner-Kreises in Neu-Eichenberg. (Fotos: nh)

Die Gesellschaft berät und betreut Interessierte von den ersten Informationen an bis zur Kaufentscheidung. „Es ist wichtig für Unternehmer, nur einen Ansprechpartner zu haben“, sagt der Geschäftsführer der Gesellschaft, Siegfried Rauer. Daher werden die potentiellen Käufer nicht nur von der Gesellschaft beraten, welcher Standort im Kreis optimal für ihr Vorhaben wäre, sondern sie holt für die Interessierten auch alle wichtigen Gesprächspartner an einen Tisch.

Dabei kann die Wirtschaftsförderungsgesellschaft mit zusammenhängenden Flächen von 2000 bis 350 000 Quadratmetern locken, von denen jeweils auch Teilstücke erhältlich sind. Neben der zentralen logistischen Lage des gesamten Werra-Meißner-Kreises in Deutschland bieten einige dieser Gewerbeflächen eine unmittelbare Nähe zu Autobahnen sowie zum Schienenverkehr.

Mit 15 bis 35 Euro pro Quadratmeter lockt die Wirtschaftsförderungsgesellschaft mit relativ preiswerten Gewerbeflächen in einem Gebiet, das durch ein hohes Arbeitskräftepotential und attraktive Lohn- und Lebensbedingungen geprägt ist. Weiterhin ist der Werra-Meißner-Kreis der einzige Kreis in Hessen, in dem es möglich ist, bei gewerblichen Investitionen Zuschüsse von bis zu 35 Prozent zu erhalten.

„Wir haben für jeden ein Idealgrundstück“, sagt Siegfried Rauer. Mit den vorhandenen Unternehmen bietet der Kreis etwa im Logistik-Bereich, in der Metall- und Kunststoffverarbeitung oder bei den Autozulieferern interessante Anknüpfungspunkte für andere Unternehmen. Der Universitätsstandort in Witzenhausen hält zudem Wissen bereit, das besonders für Unternehmen im Bio- und Ernährungsbereich attraktiv ist.

Eine Top-Logistik-Fläche hat der Werra-Meißner-Kreis in Neu-Eichenberg zu bieten. Das Gebiet von 68 Hektar befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Autobahnen 38 und 7 sowie direkt an der Bundesstraße 27. Außerdem verfügt das Gelände über eine direkte Gleisanbindung. Wie bei allen Gewerbeflächen, die durch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft betreut werden, liegt zudem das Baurecht bereits vor.

Sollten Unternehmer allerdings nicht an Gewerbeflächen interessiert sein, sondern vielmehr eine passende Immobilie suchen, kann die Wirtschaftsförderungsgesellschaft auch hier Hilfe leisten. Denn sie vermittelt ebenso leer stehende Gewerbeobjekte wie Ladenlokale, Praxen oder Produktionshallen. Dabei können Objekte von 40 bis 20 000 Quadratmetern von Interessierten gemietet oder erworben werden. Bei der Auswahl steht ebenso die Wirtschaftsförderungsgesellschaft als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung. ZSF

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.