Bald verboten?

Streit ums Planschen im Pool: In dieser Region droht nun das Bade-Aus

Eine Person springt in ein Wasserbecken
+
Planschen im Pool bald verboten? In dieser Region droht das Bade-Aus

Ein Pool im Garten bietet in der Corona-Zeit die ideale Alternative zu Freibädern. Doch in einer Region droht nun ein Verbot. Die Besitzer gehen auf die Barrikaden.

  • In einer deutschen Region droht ein Pool-Verbot
  • Die Besitzer gehen auf die Barrikaden
  • Der Kampf um die Abkühlung ist eröffnet

Kassel - Gerade während den immer noch geltenden Corona-Abstandsregelungen kann man sich problemlos in einem Pool abkühlen. In einer deutschen Region drohen nun Verbote der kleinen Schwimmanlagen. Die Besitzer gehen auf die Barrikaden gegen das Verbot. Der Kampf um das kühle Nass scheint eröffnet zu sein. Wer am Ende die Oberhand im Streit um die privaten Wasser-Becken haben wird, ist noch unklar.

Pool-Verbot: In Dortmund eskaliert der Streit um das kühle Nass

Der Kampf um den Pool findet sein Schlachtfeld momentan vor allem in Dortmunds Kleingartenvereinen. Hier will der Stadtverband der Gartenvereine die Wasser-Oasen aus den insgesamt 8200 Gärten verbannen.

Werden immer beliebter: Pools im eigenen Garten

Als Grund für das Verbot führt der Verband, laut dem Westen an, dass es bei einem Pool nicht mehr um eine Kleingärtnerische Nutzung handelt. Zudem verweist der Verband auf die Gartenordnung der 119 Kleingartenvereine. In dieser sei aufgeführt, das Trinkwasser im Garten sparsam zu verwenden ist. Das Verbot soll zudem eine Verunreinigung des Grundwassers, durch das im Pool enthaltene Chlor, verhindern. Kleine Pools stellen für den Verband kein Problem dar.

Pool-Verbot: Der Kampf zwischen den Parteien wird mit harten Bandagen geführt

Dass das Pool-Verbot vom Stadtverband nicht nur leere Worte sind, bekamen die Betroffenen nun auch schriftlich. Der Verband schickte an alle Anlagen eine Aufforderung, die Pools innerhalb von 14 Tagen abzubauen, wie Bild.de berichtete. Die Aufforderung bezieht sich hierbei allerdings „nur" auf Pools, die aus Sicht des Stadtverbandes überdimensioniert sind.

Eckdaten betroffener Pools:

Über 40 Zentimeter tiefe

Chlorzusatz

Pumpen

Im Kampf um den Pool kündigt der Verband an, die Umsetzung ihres Verbotes zu kontrollieren. Sie drohen sogar mit Zwangsschließungen.

Pool-Verbot: Betroffene wollen ihren Pool verteidigen

Viele Pool-Besitzerinnen und Besitzer sind erbost über das Verbot des Stadtverbandes. Sie wollen ihre Pools nicht kampflos aufgeben. Wie der Westen berichtet, haben sich viele erst in diesem Jahre einen Pool zugelegt. Gerade durch die Beschränkungen der Corona-Pandemie bietet ein Pool bei hohen Temperaturen mehr Vorzüge als noch die Jahre zuvor. Denn man muss nicht ins überfüllte Freibad.

Pächter wollen nun rechtlich gegen die Verordnung angehen. In einem Kleingarten in Dortmund-Derne wird hier mit Filteranlagen gegen die Gefahr der Verunreinigung argumentiert. Bei einem kleineren Pool ohne Chlor-Zusatz sei der Wasserverbrauch viel höher, da diese ständig neu befüllt werden müssten., argumentieren die Pool-Besitzer.

Pool-Verbot: Der Kampf um die erfrischende Abkühlung

Im Kampf um den Pool beruft sich der Stadtverband Dortmunder Gartenvereine auf das Bundeskleingartengesetz. In diesem findet der Pool allerdings keinerlei Erwähnung. Allerdings wird in der Gartenverordnung von Dortmund unter Paragraf 16 geregelt, dass bei übermäßigem Wasserverbrauch sogar die Wasserzufuhr abgestellt werden kann.

Die Verordnung regelt auch, dass bei Verdacht auf Verstöße, der Vorstand und dessen Beauftragte, berechtigt sind, den jeweiligen Garten zu betreten. Ob sie von dieser Regelung Gebrauch machen, bleibt abzuwarten.

Pool-Spaß statt Streit: Berlin - Wer die Kleingarten-Regeln einhält, darf auch planschen gehen

Nicht immer wird um Pools gestritten

In der Region Waldeck-Frankenberg ist die Nachfrage nach einem Pool im eigenen Garten sie hoch wie noch nie. Auch im Schwalm-Eder-Kreis geht die Pool-Nachfrage nach oben. Naturpools stehen hier hoch im Kurs.

Längst ist die Pool-Saison eröffnet. Doch wie lange hält sich eigentlich das Wasser? Und wie hält man den heimischen Pool möglichst effektiv sauber? Wir liefern die Antworten. (Lucas Maier)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.