Wasser wie oft wechseln?

Tipps für den Pool im Garten: So wird das Planschen sauber und gesund

Längst ist die Bade-Saison auch im eigenen Garten eröffnet: Doch wie lange hält sich das Wasser im Pool? Und wie hält man ihn sauber? Tipps zur Pflege.

  • Muss der Pool mehrmals im Sommer mit frischem Wasser gefüllt werden?
  • Filterpumpen sind für das Wasserbecken ein Muss.
  • Weitere Tipps für einen hygienischen und sauberen Badespaß.

Kassel - Bei den derzeitigen Temperaturen gibt es wohl kaum etwas Schöneres, als zu Hause in den eigenen Pool zu springen. Gerade bei Familien ist die Anschaffung beliebt, da der Badespaß vor allem für Kinder ein tolles Erlebnis ist. Voraussetzung ist aber natürlich immer sauberes und klares Wasser. Doch wie hält man das Wasser des Pools den ganzen Sommer lang sauber?

Tipps für den Pool im Sommer: Reicht eine Pool-Auffüllung pro Jahr?

Laut Ute Wanschura, Bundesverband Schwimmbad & Wellness, reicht es aus, wenn man den heimischen Pool nur ein einziges Mal im Sommer mit Wasser befüllt. Zumindest wenn das übergroße Planschbecken auch entsprechend gereinigt und gepflegt wird.

Damit die wohltuende Abkühlung von Anfang an hygienisch bleibt, sollte man sich vor dem Baden ohnehin abduschen, so Wanschura in einem Interview mit der Bild. Darüber hinaus empfiehlt sie unter anderem auch, den Pool abzudecken, etwa mit einem Laubfangnetz, und Verschmutzungen stets mit einem Kescher zu entfernen.

Tipps für den Pool im Sommer: Skimmer und Filterpumpe installieren!

Neben einem Kescher kann man aber auch in einen sogenannten Skimmer investieren. Dabei handelt es sich um einen Oberflächenabsauger, den man am Rand des Pools einlässt. Aufgabe des Skimmers ist, gröbere Teilchen wie beispielsweise Blätter, kleine Äste oder auch Insekten von der Wasseroberfläche einzusaugen, welche sich im Sommer gerne mal ins Wasser verirren. Wichtig ist hierbei, das Sieb des Skimmers regelmäßig zu leeren.

Als oberstes Gebot der Wasserreinigung gilt jedoch der Besitz einer vernünftigen Filterpumpe. In den meisten Fällen wird diese mit dem Schwimmbecken schon mitgeliefert. Die Pumpe sorgt dafür, dass das Wasser stets in Bewegung bleibt und gefiltert wird. Bis das gesamte Wasser im Pool einmal durch den Filter gepumpt wurde, dauert es etwa vier bis fünf Stunden. Das kann, je nach Poolgröße und Qualität der Filterpumpe, aber natürlich variieren.

Tipps für den Pool im Sommer - Pumpe hält den Pool sauber

Wer das Wasser trotz häufiger Nutzung im Sommer in Topkondition halten möchte, sollte die Filterpumpe mindestens zweimal täglich anstellen. Beim Kauf kann man sich oft zwischen einer Kartuschenfilterpumpe und einer Sandfilterpumpe entscheiden. Letztere ist in der Anschaffung zwar teurer, gilt aber dafür als einfacher in der Handhabung. Außerdem wird die Sandfilterpumpe eher für größere Pools empfohlen.

Diesen Sommer scheint ein eigener Pool in Deutschland beliebt wie nie. Wir geben Tipps zur Handhabung.

Die Kartuschenfilterpumpe ist kostengünstiger und bei einem kleineren Pool sinnvoll. Der Filter der Pumpe muss allerdings etwa jede zweite Woche ausgewechselt beziehungsweise gereinigt werden.

Sommer in Deutschland: Chlor desinfiziert den Pool

Üblicherweise möchte man in seinem Wasser ja keine Chemikalien haben, im Falle eines Pools ist die Verwendung von Chlor allerdings unabdingbar. Denn auch wenn die Pumpen das Wasser filtern, reicht das allein nicht aus. Schließlich muss das Wasser auch desinfiziert werden, sodass sich Bakterien und Schimmel nicht bilden können.

Eine gute Option sind Chlortabletten. Dabei spielt auch der pH-Wert des Wassers im Pool eine Rolle, der im Sommer aber ohnehin regelmäßig kontrolliert werden muss. Der Wert sollte zwischen 7,2 und 7,6 liegen. Zur Kontrolle eignen sich digitale Messgeräte oder auch ein spezieller Teststreifen, den es oft beim Kauf der Chlortabletten dazugibt. Allerdings birgt das Baden im Pool bei der Nutzung von Chlor auch eine Krebsgefahr*, wie neue Studien belegen.

Baden im Sommer: Unsere Tipps für einen sauberen Pool

Damit dem Badespaß im restlichen Sommer nichts mehr im Wege steht, listen wir noch einmal alle Tipps für einen sauberen Pool auf:

  • Vor dem Baden stets abduschen
  • Auch die Füße in einer kleinen Wanne abwaschen
  • Fettfilm auf dem Wasser vermeiden, in dem man sich nicht kurz vor dem Baden mit Sonnencreme einschmiert
  • Die Filterpumpe mindestens zwei Mal am Tag angestellen
  • Den pH-Wert regelmäßig kontrollieren
  • Mit Chlortabletten den Pool desinfizieren
  • Mithilfe eines Keschers groben Schmutz herausfischen
  • Einen Skimmer installieren
  • Das Schwimmbecken über Nacht abdecken, um unnötigen Schmutz zu vermeiden

Pool im Garten? Infos und Tipps zum Bade-Spaß im Sommer

Aufgrund der Corona-Krise sind Pools in diesem Sommer vielleicht so beliebt wie nie. Doch es gilt dabei einiges zu beachten.

Chemikalien sind im Pool eigentlich ein Muss, jedoch weisen neue Studien auf erschreckende Folgen hin. Selbst Krebs könnte von Chlor im Pool ausgelöst werden. Nun äußern sich Experten. (Nail Akkoyun) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digita-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Ennio Leanza/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.