Taycan

Porsche erhöht Absatz in den ersten sechs Monaten

Ein Porsche Taycan fährt über eine Rennstrecke.
+
Fast 20.000 Modelle des Taycan hat Porsche in den ersten sechs Monaten verkauft.

Die Porsche AG setzt die Erfolgsserie mit dem ersten vollelektrischen Modell Taycan fort - und das trotz der zuletzt angekündigten Rückrufe und des lähmenden Chipmangels.

Stuttgart - Die Porsche AG hatte wie viele andere Autobauer im vergangenen Jahr mit der Corona-Krise zu kämpfen. In diesem Jahr ist zusätzlich noch die Halbleiter-Krise hinzugekommen, die bereits einen Teil der Produktion stillgelegt hat. Dennoch konnte der Sportwagenhersteller aus Stuttgart mit dem ersten vollelektrischen E-Auto, dem Taycan, große Erfolge erzielen. Wie BW24* berichtet, erzielt Porsche mit dem Taycan nun einen Absatzrekord. Die Zahlen aus den ersten sechs Monaten des Jahres können sich sehen lassen.

Die Porsche AG (BW24 berichtete) konnte auch die Verkäufe in den USA deutlich steigern. Der größte Markt ist nach wie vor allerdings in China. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.