VW und Porsche vor Fusion: Vertrauen ist groß

+
Vor der Fusion ist das Vertrauen groß

Stuttgart - Der Vorstandsvorsitzende von Porsche , Martin Winterkorn, sieht der Fusion zwischen dem Stuttgarter Sportwagenhersteller und Volkswagen optimistisch entgegen.

Der Vorstandsvorsitzende der Porsche Holding, Martin Winterkorn, sieht den Stuttgarter Sportwagenbauer auf einem guten Weg zur Verschmelzung mit Volkswagen. “Das Vertrauen zwischen Porsche und Volkswagen ist groß und der Teamgeist stimmt“, sagte Winterkorn am Freitag vor den Aktionären auf der Hauptversammlung in Stuttgart. “Unser klares gemeinsames Ziel ist und bleibt die Verschmelzung“, bekräftigte er.

Schon jetzt arbeiten die beiden Unternehmen etwa bei Einkauf und Entwicklung zusammen. Jährlich sparten Volkswagen und Porsche durch die Synergien zusammen etwa 700 Millionen Euro. Durch die erfolgreiche Kapitalerhöhung in Höhe von 4,9 Milliarden Euro im April habe sich die Netto-Verschuldung deutlich verbessert. Sie liege inzwischen bei unter 1,5 Milliarden Euro. Zwischenzeitlich plagte Porsche ein Schuldenberg von rund neun Milliarden Euro, der sich in der Finanzkrise durch die geplatzte Übernahme des VW-Konzerns angehäuft hatte.

Porsche 911 Carrera 4 GTS - 4x4 mit 408 PS

Porsche 911 Carrera 4 GTS - 4x4 mit 408 PS

Die Kapitalerhöhung gilt als wichtiger Schritt auf dem Weg zur Verschmelzung der beiden Unternehmen. Der Zeitpunkt für den ursprünglich für 2011 vorgesehenen Zusammenschluss ist jedoch noch offen. Im Weg stehen beispielsweise Ermittlungen der Stuttgarter Staatsanwaltschaft gegen ehemalige Porsche-Manager.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.