Video: So sieht das Universal-Ladegerät für Handys aus

Brüssel - Das von vielen Handynutzern sehnlichst erwartete Universal-Ladegerät ist einsatzbereit. EU-Industriekommissar Antonio Tajani stellte am Dienstag in Brüssel einen Prototypen vor.

Damit können Mobiltelefone von 14 verschiedenen Herstellern geladen werden. “Das ist eine kleine Revolution im Dienst der Bürger“, sagte Tajani. In den kommenden Wochen sollen die ersten Handys mit der einheitlichen Technik EU-weit auf den Markt kommen. Wer sich dann später ein neues oder ein zusätzliches Telefon zulege, könne einfach weiter das alte Ladegerät nutzen, erklärte die Generaldirektorin des europäischen Industrieverbandes Digitaleurope, Bridget Cosgrave.

Die EU sieht in der Standardisierung nicht nur einen Service für die Nutzer, sondern auch einen Vorteil für die Umwelt. Schließlich müsse künftig nicht mehr mit jedem Handy automatisch auch ein neues Ladegerät verkauft werden, das dann irgendwann auf dem Müll lande. Der neue Standard, der auf dem bereits bekannten Mikro-USB-System beruht, ist keine Vorschrift, sondern basiert auf einer frewilligen Vereinbarung zwischen der EU und den 14 Herstellern, darunter Apple, Nokia, Motorola und Sony Ericsson. Ob es künftig Handy-Pakete mit und ohne Ladegerät gibt oder ob die Kabel grundsätzlich extra gekauft werden müssen, bleibt den Anbietern überlassen. “Wir schreiben nicht vor, wie das Produkt angeboten wird“, sagte Cosgrave.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.