Mit Praxiserfahrung zum Nachwuchswettbewerb

+
Stolze Sieger in Leipzig: Elke Bitter, Geschäftsführerin der Hippokratesschule Kassel (von links), Kosmetikschülerin und Model Jasmin Döring, ihre Kollegin und Zweitplatzierte Annika Hottenroth sowie Constanze Schulz, Fachlehrerin und staatlich geprüfte Kosmetikerin.

Blue Diamonds – das war der Name eines äußerst erfolgreichen Gesangsduos der frühen 1960er-Jahre. Blue Diamond heißt ein Nachwuchswettbewerb für Kosmetikschüler aus ganz Deutschland, der jetzt in Leipzig ausgetragen wurde. Den zweiten Platz belegte eine Schülerin aus Kassel.

Annika Hottenroth hat die einjährige Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin an der Hippokratesschule im September vergangenen Jahres begonnen. „Ich freue mich darüber, die Jury mit Fachkenntnis und einer ausgefallenen Idee überzeugt zu haben“, sagt die 19-Jährige aus Eschwege. Der Wettbewerb stand unter dem Thema Primaballerina. Für die Idee, eine schwarze und weiße Ballerina in einer Person zu gestalten, stand ein amerikanischer Thriller Pate.

Um zu den Gewinnern zu zählen, musste die junge Frau zunächst ihre Theoriekenntnisse unter Beweis stellen. Am ersten Tag wurden Fragen zu Themen aus den Bereichen Chemie, Dermatologie, Anatomie und Physiologie sowie Verkaufskunde gestellt. Dann kam der praktische Teil. Eine Stunde hatte die Zweitplatzierte Zeit, ihr Model in eine Primaballerina zu verwandeln und ihre Fertigkeiten unter Beweis zu stellen. Für sie kein Problem: „Während der Ausbildung arbeiten wir in einer schuleigenen kosmetischen Lehrpraxis. Dadurch hat das, was wir lernen, einen intensiven Praxisbezug“, sagt die angehende Kosmetikerin. Die Lehrpraxis wird von Constanze Schulz geleitet, die auch den Fachunterricht erteilt. „Für die Teilnehmer erleichtert es den Weg in das Berufsleben, schon während der Ausbildung soviel Erfahrung wie möglich unter realistischen Bedingungen zu machen“, sagt die staatlich geprüfte Kosmetikerin.

In Leipzig galt es für die angehenden Kosmetikerinnen, mittels Betonung von Konturen, Schattierungen und Farbharmonie die Individualität und Ausstrahlung des Ballerina-Models zu unterstreichen.

Einer der Juroren gilt als der Star im Umgang mit Pinseln und Stiften: Der Topvisagist Horst Kirchberger hat schon Berühmtheiten wie Claudia Schiffer und Naomi Campbell geschminkt und für große Modehäuser wie Chanel oder Valentino gearbeitet. Dass er sich ebenfalls von der Kreativität und den Fertigkeiten Annika Hottenroths hat überzeugen lassen, freut diese ganz besonders. Der staatlichen Prüfung im August sieht sie entsprechend gelassen entgegen. (zip)

PDF der Sonderseite Unterricht und Fortbildung

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.