Preise im Gesamtwert von 33 000 Euro

+
Ansporn: Während eines Pressegesprächs in Hann. Münden ermutigten alle Beteiligten und Unterstützer des Innovationspreises 2012 zur Teilnahme, Bürgermeister von Hann. Münden Klaus Burhenne (von links), Thomas Scheffler (Sparkasse Münden), Stefanie Kleine (WRG), Ulrich Tryzna (Ulrich Tryzna Verpackung), Detlev Barth (WRG), Reinhard Dierkes (stv. Landrat) und Michael Kühlewindt (Sparkasse Münden).

Überall in der Region gibt es vielfältige Innovationen: Vom kleinen Handwerksbetrieb oder Dienstleister bis zum weltweit agierenden Hightech-Betrieb, von Bildungsinstitutionen bis zu Hochschuleinrichtungen – Gründer wie

Traditionsunternehmer beweisen jährlich, dass sie immer wieder innovative Ideen kreieren und umsetzen können. Mit dem Innovationspreis erkennt der Landkreis Göttingen diese Leistung an. 2012 wird er zum zehnten Mal von der Wirt-schaftsförderung Region Göttingen GmbH (WRG) verliehen.

Im Jubiläumsjahr hat die WRG den Wettbewerb noch attraktiver gestaltet: Die Bewerbungskategorien richten sich ab sofort nach der Anzahl der Mitarbeiter. Damit wird es für die Bewerber noch einfacher, sich selbst einzuordnen und zu bewerben.

Bewerber werden unterstützt

Darüber hinaus unterstützen Stefanie Kleine und Patricia Borrmann von der WRG alle Teilnehmer beider Erstellung der Bewerbung. Meistens ist es im persönlichen Gespräch viel einfacher, die vier Bewertungskriterien Neuheit, Innovati-onspotenzial, wirtschaftlicher Erfolg und volkswirtschaftliche Ausrichtung mit Inhalten zu füllen, wie WRG-Prokuristin Stefanie Kleine aus langjähriger Erfahrung weiß.

Insgesamt werden elf Preise, dotiert mit je 3000 Euro in drei Kategorien durch eine unabhängige Fachjury vergeben. Darüber hinaus erhält der jeweils erste Preisträger in einer Kategorie eine von der Sparkasse Göttingen gestiftete Skulptur des international bekannten Göttinger Künstlers Christian Jankowski.

Unter den elf Preisen sind dieses Jahr erneut zwei attraktive Sonderpreise. Das Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz stiftet einen Sonderpreis Umwelt für herausragende Innovationen. Darüber hinaus wird der von der Sparkasse Göttingen gestiftete Sonderpreis „Wissenschaft und Bildung“ vergeben.

Veröffentlichung zeigt Ideenvielfalt

Allen Bewerbern, ob sie nun einen Preis gewinnen oder nicht, kommen Berichterstattung und Veröffentlichungen rund um den Innovationspreis 2012 zugute.

Einer der Bewerber der letzten Jahre war die Firma Ulrich Tryzna Verpackungen, die bereits mehrfach am Wettbewerb teilgenommen hat. Daher schätzt sie auch die Tatsache, mit der Teilnahme ihre guten Ideen einer breiten Öffentlichkeit vorstellen zu können.

Das Mündener Verpackungsunternehmen entwickelt und verkauft innovative Lösungen für alles, was eingepackt werden muss. Ulrich Tryzna weiß daher aus Erfahrung: „Unsere Kunden verlangen von uns Lösungen, die wir möglichst einfach und auch möglichst kostengünstig versuchen umzusetzen. Wir verkaufen schließlich nicht nur Kartons. Manchmal müssen wir für unsere Kunden auch „um die Ecke denken“ und das Ergebnis ist von Zeit zu Zeit trotz seiner Einfachheit recht wirkungsvoll.“

Von Juliane Hofmann

Bewerbungen für den Innovationspreis 2012 sind bis zum 1. Juni 2012 unter www.innovationspreis-goettingen.de möglich. Auf der Internetseite können außer den Teilnehmebedingungen auch Einzelheiten zum Bewerbungsverfahren und zur Unterstützung aufgerufen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.