Private Krankenversicherung will Tarifwechsel erleichtern

+
Die Private Krankenversicherung PKV will kundenfreundlicher werden und ihren Kunden künftig den Tarifwechsel erleichtern. Foto: Peter Kneffel

Berlin (dpa) - Die Private Krankenversicherung (PKV) will ihren Kunden einen Tarifwechsel erleichtern. Dieser Schritt in Richtung mehr Kundenfreundlichkeit gilt jedoch nur für unternehmensinterne Tarife und für teilnehmende Unternehmen.

Es tut sich etwas in Sachen Kundenfreundlichkeit bei den privaten Krankenkassen. "Damit unsere Versicherten jederzeit die für sie beste Tarifoption finden und auswählen können, hat die Branche nun einen Leitfaden zum unternehmensinternen Tarifwechsel erarbeitet", erklärt der Vorsitzende des PKV-Verbandes, Uwe Laue.

Die teilnehmenden Unternehmen verpflichten sich demnach, bei Anfragen das gesamte Spektrum an möglichen Zieltarifen aufzuzeigen oder geeignete Tarife im Kundeninteresse auszuwählen. "Dabei werden die Auswahlkriterien durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer testiert."

Zudem seien die teilnehmenden Versicherer bereit, bei Prämienerhöhungen den Versicherten bereits ab dem 55. Lebensjahr - also fünf Jahre früher als nach den gesetzlichen Vorgaben - automatisch günstigere Tarifalternativen zu nennen. Tarifwechsel-Anfragen wollen sie den Angaben zufolge innerhalb von 15 Arbeitstagen beantworten.

PKV-Leitfaden für Tarifwechsel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.