Private Post-Konkurrenz formiert sich

+
Die Deutsche Post muss sich auf Konkurrenz einrichten: Die private Konkurrenz möchte ein Zustellnetz aufbauen.

Passau - Private Briefdienstleister wollen sich im Kampf gegen den Marktführer Deutsche Post zusammentun und so eine bundesweite Zustellung gewährleisten.

Der Präsident des Arbeitgeberverbandes Neue Brief- und Zustelldienste, Florian Gerster, sagte der “Passauer Neuen Presse“ (Montagausgabe): “Ich bin optimistisch, dass dieser Zusammenschluss die kleinen Briefdienstleister stärker macht.“

Die privaten und die Geschäftskunden der regionalen Gesellschaften hätten dann die Garantie, dass ihre Briefe bundesweit ausgetragen würden, sagte Gerster laut Vorabmeldung.

Der “Wirtschaftswoche“ zufolge wollen mehrere private Postunternehmen bis Ende des Jahres ein gemeinsames bundesweites Zustellnetz unter dem Namen “Mail Alliance“ aufbauen. Die Federführung übernimmt demnach die deutsche Tochter des niederländischen Postunternehmens TNT.

Die private Postkonkurrenz erwartet laut Gerster von Union und FDP Hilfestellung gegen den Branchenprimus Deutsche Post: “Die Chance, dass es zu Änderungen bei der Mehrwertsteuerbefreiung der Post und den Post-Mindestlöhne kommt, ist nicht gering“, sagte Gerster der “Passauer Neuen Presse“.

Im Gefolge der Post-Mindestlohnregelungen seien bis Ende vergangenen Jahres 19.000 lizenzierte Arbeitsplätze bei den privaten Zustellern verloren gegangen.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.