Protestcamp vor HSH Nordbank

+
In Hamburg campen die Kapitalismuskritiker jetzt vor der Zentrale der HSH Nordbank.

Hamburg - Die Wut über Banken breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus: Demonstranten haben jetzt in Hamburg ein Protestcamp vor der Zentrale der HSH Nordbank aufgeschlagen.

Die Demonstranten verbrachten die empfindlich kalte Nacht zu Montag in acht Zelten sowie teilweise auch nur in Schlafsäcken auf dem Straßenpflaster unter freiem Himmel vor dem Bankhaus.

Bankenproteste: So liefen die Demos in Deutschland

Bankenproteste: So liefen die Demos in Deutschland

Die Hamburger Polizei tolerierte die Protestaktion, für die sich nach Angaben einer Polizeisprecherin ein Veranstaltungsleiter verantwortlich bekannte. Nach Kooperationsgesprächen seien Auflagen erteilt und die Identitäten der Teilnehmer festgestellt worden. Erst am Samstag hatten neben zahlreichen anderen Städten auch in Hamburg etwa 2.000 Menschen auf dem Rathausplatz für mehr Demokratie und gegen den Einfluss der Finanzwirtschaft auf die Politik protestiert.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.