42 Prozent der Frauen leben von eigener Arbeit

Wiesbaden - 42 Prozent der Frauen leben in Deutschland von ihrer eigenen Arbeit. Dem stehen 60 Prozentz der Männer gegenüber für die das gleiche gilt. Schockierend ist allerdings eine andere Zahl.

Etwa 42 Prozent der Frauen in Deutschland und 60 Prozent der Männer leben überwiegend von ihrer eigenen Berufstätigkeit. Rund drei von zehn Frauen leben vor allem von ihrer Rente oder Pension. Fast jede fünfte Frau ist auf die Einkünfte ihres Mannes oder anderer Angehöriger angewiesen und jede zehnte lebt vor allem von Arbeitslosengeld, Hartz IV oder dem eigenen Vermögen. Das geht aus der Haushaltsbefragung Mikrozensus für das Jahr 2008 hervor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag zum Weltfrauentag berichtete.

Fast zwei Drittel der Frauen betreuen keine Kinder!

Dabei gehen die Statistiker davon aus, dass rund 32,5 Millionen Frauen in einem Privathaushalt leben. Nicht dazu gezählt werden die knapp neun Millionen Mädchen und Frauen, die als ledige Töchter im Haushalt ihrer Eltern wohnen. Mehr als die Hälfte von ihnen sind Ehefrauen, gut jede vierte alleinstehend, acht Prozent lebten in einer Lebensgemeinschaft und sieben Prozent als alleinerziehende Mütter. Fast zwei Drittel der Frauen betreuen keine Kinder in ihrem Haushalt. 

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.