Maschinenbau: 62 Prozent mehr Aufträge

Frankfurt/Main - Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau setzt die Erholung in großen Schritten fort. Der Auftragseingang stieg im Juni um real 62 Prozent.

Das teilte der Branchenverband VDMA am Montag in Frankfurt am Main mit. Dabei stieg das Inlandsgeschäft um 67 Prozent, die Auslandsnachfrage um 60 Prozent, jeweils im Vergleich zum Vorjahresniveau. In dem von kurzfristigen Schwankungen weniger beeinflussten Dreimonatsvergleich April bis Juni 2010 ergibt sich insgesamt ein Plus von 53 Prozent im Vorjahresvergleich. Inlandsaufträge legten um 51 Prozent, Auslandsaufträge um 54 Prozent zu.

VDMA-Hauptgeschäftsführer Hannes Hesse erklärte, die Steigerung gehe zum einen zwar auch auf die extrem niedrige Vorjahresbasis zurück. Zum anderen zeuge sie aber von einer dynamischen Entwicklung. Besonders erfreulich sei auch der Zuwachs im Inlandsgeschäft. “Die Bilanz des ersten Halbjahres ist insgesamt beachtlich: Der Ordereingang des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus legte insgesamt um 32 Prozent zu (Inland plus 27 Prozent, Ausland plus 34 Prozent)“, sagte Hesse.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.