Notstand im Urlaubsland

Türkei-Urlaub bei Tui: Diese Kunden können gratis stornieren

+
Tui bietet es türkischen und deutsch-türkischen Kunden an, Reisen in die Türkei kostenlos zu stornieren.

Hannover - In der Türkei herrscht der Notstand. Wer einen türkischen oder deutsch-türkischen Pass besitzt und bei Tui eine Reise dorthin gebucht hat, kann jetzt kostenlos stornieren.

Tui hat auf aktuelle Reisehinweise des Auswärtigen Amtes für die Türkei reagiert: Türkische Gäste und solche mit türkischem und deutschen Pass dürfen gebuchte Reisen zunächst mit Anreise bis zum 31. August kostenlos umbuchen oder stornieren. Das teilte der Veranstalter mit.

Das Auswärtige Amt hatte seinen Sicherheitshinweis dahingehend aktualisiert, dass es für Personen sowohl mit deutscher als auch mit türkischer Staatsangehörigkeit durch die Notstandsregelung in der Türkei Reisebeschränkungen bei der Ausreise geben könne.

Außerdem weist das Amt darauf hin, dass deutsche Staatsangehörige zwar Anspruch auf konsularischen Rat und Beistand haben, der konsularische Schutz gegenüber hoheitlichen Maßnahmen der türkischen Regierung und der türkischen Behörden aber nicht gewährt werden kann, wenn der Betroffene auch türkischer Staatsbürger ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.