Quelle-Katalog wird ausgeliefert

Nürnberg - Der Quelle-Katalog wird trotz des noch unsicheren Massekredits für das insolvente Versandunternehmen ausgeliefert.

“Trotz großer unternehmerischer Risiken hat sich das Management von Prinovis entschlossen, heute um 20.00 Uhr vorläufig mit der Auslieferung der ersten Quelle-Kataloge zu beginnen“, teilte der Geschäftsführer der Druckerei Prinovis in Nürnberg, Winfried Marquardt, am Freitag mit. Dies geschehe auch im Vertrauen auf den politischen Willen des Freistaats Bayern und der Bundesrepublik, “alles daran zu setzen, den avisierten Massekredit für Quelle kurzfristig zu genehmigen“.

Produktion und Auslieferung des Kataloges würden termingerecht ausgeführt. Prinovis behalte sich jedoch vor, diesen Prozess kurzfristig auszusetzen, falls sich die Lage verschlechtere “oder es Signale gibt, die darauf hindeuten, dass Quelle den Massekredit nicht erhält“, sagte Marquart.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.