Die nächste Rabattschlacht der Discounter

Die Discounter haben eine neue Preisrunde eingeläutet

München - Der Preiskampf der Discounter geht in die nächste Runde. Am Donnerstag senkten unter anderem Aldi Nord und Süd, Netto und Penny Preise bei einzelnen Artikeln um bis zu 30 Prozent.

Im Fokus standen dabei Fisch- und Obstkonserven sowie Wein. Bei vielen Produkten gingen die Discounter bis auf den Cent im Gleichschritt: Die Dose Thunfisch im eigenen Saft sank von 95 auf 69 Cent, in Öl von 85 auf 59 Cent. Ananasstücke in der Dose verbilligten sich von 65 auf 49 Cent und Heringsfilets von 79 auf 75 Cent.

Wein und Tiefkühlkost günstiger

Zudem senkten alle vier Unternehmen eine Weißweinsorte von 1,99 Euro pro Flasche auf 1,79. Aldi und Netto kündigten zudem an, Bio-Tiefkühlgemüse im Preis zu senken. Penny sprach von ausgewählten Tiefkühlartikeln. Auch andere Lebensmittel-Einzelhändler kündigten Preissenkungen an. Der seit mehr als eineinhalb Jahren schwelende Preiskampf geht damit nach einer Verschnaufpause auch in der Ferienzeit weiter.

Für den Geldbeutel der Verbraucher wirkt sich die Rabattschlacht positiv aus: Im vergangenen Jahr sparten sie nach Schätzungen der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) dadurch mehr als 6 Milliarden Euro. Hintergrund ist nach Einschätzung vieler Experten der zunehmende Verdrängungswettbewerb unter den Billiganbietern.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.