VW räumt bei Wahl der "Besten Autos 2009" ab

+
Eines der VW-Modelle, die bei Wahl der "Besten Autos 2009" vorne lagen: Der VW Golf.

Stuttgart - Der Volkswagen-Konzern hat bei der Wahl der “Besten Autos 2009“ abgeräumt. Mit drei Modellen war die Marke VW in der Spitze dabei, fünfmal war Audi bei den Preisträgern, auch Porsche gewann.

Die Marke VW fuhr mit dem Golf, dem Multivan und dem Polo drei Siege ein. Die Ingolstädter Tochter Audi war bei der Leserwahl der Fachzeitschrift “auto motor und sport“ mit der Mittelklasse-Modellreihe A4/Allroad/A5, dem Cabrio R8 Spyder und dem Geländewagen Q5 erfolgreich.

Porsche gewann mit seinem Panamera in der Luxusklasse, wie “auto motor und sport“ am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Daimler heimste zwei Siege mit seiner E-Klasse und dem Sportwagen SLS AMG ein.

Konkurrent BMW ging dagegen leer aus. Allerdings setzte sich die BMW-Tochter Mini in der Klasse dear Mini-Fahrzeuge an die Spitze.

An der Umfrage beteiligten sich 97 000 Leser des Magazins. Die erfolgreichsten Importmarken in diesem Jahr sind Alfa Romeo, Aston Martin und Mini mit jeweils zwei Top-Platzierungen.

Der mit 12 500 Euro dotierte Paul-Pietsch-Preis geht in diesem Jahr an das erste in Serie produzierte Elektroauto der Welt, den Mitsubishi i-MiEV. Die Zeitschrift vergibt den Technikpreis seit 1989 für besonders innovative Entwicklungen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.