Einhelliges Urteil

Ratingagenturen stellen Deutschland Bestnoten aus

Frankfurt - Deutschlands Bonität scheint in Stein gemeißelt: Nach den Ratingagenturen Standard & Poor's und Moody's hat auch Fitch die Bestnote AAA vergeben.

Deutschland hat bei der Ratingagentur Fitch wie erwartet seine Bestnote behalten. Die Kreditwürdigkeit der größten europäischen Volkswirtschaft werde weiter mit „AAA“ bewertet, teilte Fitch am Freitag in London mit. Den Ausblick beließ die Agentur bei „Stabil“, damit droht Deutschland vorerst keine Herabstufung. Auch die beiden anderen großen Ratingagenturen Moody's und Standard & Poor's geben Deutschland die Bestnote.

In Deutschland bilde sich das Verhältnis von Staatsschulden zum Bruttoinlandsprodukt im Gegensatz zu den anderen ebenfalls mit „AAA“ eingestuften Ländern der Eurozone bereits zurück, hieß es in der Mitteilung weiter. Fitch bestätigte in einer weiteren Mitteilung die Einstufung von Luxemburg mit der Bestnote, auch hier blieb der Ausblick bei „Stabil“.

Die deutsche Wirtschaft war im vergangenen Jahr mit 0,4 Prozent nur leicht gewachsen. Zu Beginn des Jahres hatte sich die Bundesrepublik dann zur Konjunkturlokomotive der Eurozone entwickelt. Während die Wirtschaft im ersten Quartal noch um 0,8 Prozent gewachsen war, gab es zuletzt aber immer mehr Hinweise, dass die Konjunktur im zweiten Quartal an Schwung verloren hat.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.