Gehaltscheck

Rechtsreferenten sind die bestbezahlten Spezialisten

+
Wer nach dem Abschluss in einem Fachgebiet arbeitet, für das man eine spezielle Qualifikation braucht, verdient durchschnittlich 68 000 Euro brutto im Jahr.

Das Gehalt steigt, je spezialisierter eine Fachkraft ist. Auch auf den Abschluss kommt es bei der Zahl auf dem Lohnschein an.

Gummersbach - Wer nach einem Studien- oder Fachschulabschluss in seinem Fachgebiet arbeitet, verdient im Durchschnitt 68 000 Euro brutto im Jahr. Das zeigt eine Studie der Personalberatung Kienbaum.

Fachspezialisten erhalten mit Doktorabschluss das meiste Gehalt

Mit 81 000 Euro bekommen Rechtsreferenten von allen Berufsspezialisten das meiste Geld. Spezialisten sind laut der Studie Angestellte, die Aufgaben haben, für die sie ein Studium oder eine besondere Qualifikation benötigen. Personalverantwortung haben sie nicht.

Für die Bezahlung spielt außerdem die Art des Abschlusses eine wichtige Rolle: Doktoren verdienen 83 000 Euro im Schnitt. Mit Diplom- oder Master-Abschluss sind es 71 000 Euro, mit einem Bachelor-Abschluss 57 000 Euro. Die Studie wertete die Daten von 34 000 Spezialisten und Sachbearbeitern in 650 Unternehmen aus.

Wie werde ich Pharmakant/in?

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.