Regionale Staplerfahrer Meisterschaft

Schaffte es in das Guinnessbuch der Weltrekorde: Das Linde E1 Kart beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 3,45 Sekunden. (Foto: Lindig)

Schnelligkeit und Adrenalin pur am 9. Juni in Wernigerode. Andreas Wolf beschleunigt das elektrisch getriebene Fahrzeug so schnell wie kein anderes zuvor auf der Welt und schaffte es damit im Vorjahr ins Guinness Buch der Weltrekorde. Die Power des Linde E1 Karts präsentiert er den Besuchern noch einmal live auf einer extra dafür abgesteckten Rennstrecke als Programmhöhepunkt beim 12. Lindig StaplerCup.

Für die Staplerfahrer geht es bei der regionalen Meisterschaft der Staplerfahrer um Schnelligkeit, Geschick und Sicherheit im Umgang mit Gabelstaplern. Der Startschuss fällt um 10 Uhr. Ab dann ist höchste Konzentration bei den Fahrern und jede Menge Spannung und Spaß bei den Besuchern bis in den Nachmittag hinein angesagt. Firmenteams und Einzelkämpfer können hier ihr Können beweisen. Anmelden können sich die Teams auf der Homepage www.lindig-staplercup.de. Die Meisterschaft motiviert und schweißt das Team zusammen. Wir freuen uns natürlich auch auf Sie als Besucher.

Auf die ersten drei Gewinner warten attraktive Geld- und Sachprämien sowie die Teilnahme an den deutschen Meisterschaften in Aschaffenburg vom 20. bis 22. September. Dort kämpfen die Staplerfahrer um den Titel „Deutscher Meister im Staplerfahren“.

Mit je rund 100 aktiven Teilnehmern und mehreren hundert Besuchern ist der StaplerCup immer wieder ein unvergessliches Familienerlebnis. Ein buntes Rahmenprogramm, Musik, Essen, Trinken und lustiges Kinderprogramm lassen neben der spannenden Meisterschaft weder bei groß noch klein Langeweile aufkommen. In den letzen Jahren rotierte der Austragungsort des StaplerCups immer zwischen den Lindig Niederlassungen in Eisenach (Hauptsitz), Erfurt, Kassel und Suhl.

E  Kontakt:

Veronika Leiser, Telefon 0 36 91 / 69 29 - 2 70, www.lindig-staplercup.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.