ifo registriert weiter schlechtes Kreditklima

+
Kredite für Unternehmen: Beim prominentesten Fall der letzten Wochen sprang der Staat mit 50 Millionen ein. Ansonsten ist es nach Festellung des ifo-Institutes für Firmen nach wie vor schwer, an Geld zu kommen.

München - Die deutschen Unternehmen kommen nach wie vor nur schwer an Kredite.

Wie das ifo Institut am Dienstag in München mitteilte, beurteilten im Juni 42,4 Prozent der befragten Firmen die Kreditvergabepraxis der Banken als restriktiv. Im Vormonat waren es noch 42,9 Prozent gewesen.

Trotz der leichten Besserung der Lage blieb die Stimmung damit schlecht, da die Befragung im Mai den schlechtesten Wert seit August 2006 ergeben hatte. Die vom ifo Institut als “Kredithürde“ erhobene Umfrage basiert auf 4000 Meldungen von Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft.

Im verarbeitenden Gewerbe hellte sich die Stimmung auf. Dort klagten im Juni 43,8 Prozent der Unternehmen über zögerliche Banken. Im Vormonat waren es noch 45,4 Prozent.

Speziell bei den großen Unternehmen besserte sich die Lage etwas. Mit 50,9 Prozent bewegte sich die Zahl derer, die ihre derzeitigen Kreditverhandlungen als schwierig bezeichnen, aber immer noch auf hohem Niveau. “Die großen Unternehmen stecken weiterhin in einer Kreditklemme.“

Größere Probleme an Geld zu kommen hatte auch der Handel. Hatten hier im Mai noch 38,9 Prozent der Unternehmen über knausrige Banken geklagt, waren es im Juni 39,9 Prozent.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.