Konflikte im Job

Reibereien in gemischten Teams können Arbeit erleichtern

+
In der Arbeitswelt treffen oft sehr unterschiedliche Charaktere aufeinander. Konflikte und Meinungsverschiedenheiten können aber durchaus auch zu besseren Arbeitsergebnissen führen. Foto: Kai Remmers

Auch im Job gehören Konflikte zum Alltag. In gemischten Teams können Differenzen unter Kollegen als Chance genutzt werden. Denn unterschiedliche Charaktere können voneinander profitieren, wenn jeder seine Stärke einbringt.

Hamburg (dpa/tmn) - In Teams prallen oft sehr unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Arbeitsweisen aufeinander. Ganz ohne Reibereien geht das nicht. Sowohl für Teammitglieder als auch für Führungskräfte kann es sich aber lohnen, solche Konflikte durchzustehen und auszutragen.

Denn sind die strittigen Punkte einmal geklärt, arbeiten gemischte Teams manchmal besser und effizienter als Gruppen, die nur aus ähnlichen Typen bestehen, berichtet die Zeitschrift "Harvard Business Manager" (Ausgabe Juni 2017)

So unterscheiden Experten zum Beispiel zwischen sogenannten Wächtern und Pionieren. Letztere sind oft sehr kreativ und verlassen sich gerne auf ihr Bauchgefühl, Wächter legen dagegen eher Wert auf Präzision und Ordnung. Streit ist da abzusehen.

Wenn sich beide jedoch offen über Differenzen austauschen, ergänzen sie sich möglicherweise bestens: Wächter profitieren dann unter anderem davon, dass Pioniere ohne Lampenfieber gut präsentieren können - und Pioniere können sich dabei auf die gute Vorbereitung ihrer Wächter-Kollegen verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.