Reiselust der Deutschen in Krise ungebrochen

Hamburg - 42 Prozent der Deutschen wollen im Jahr 2010 wieder verreisen, sagt eine neue Studie. Die Reiselust scheint in der Krise ungebrochen. Doch die soziale Kluft ist enorm.

Es scheint, als wollten die Deutschen im Jahr 2010 wieder ihrem Ruf als Reiseweltmeister gerecht werden: Trotz Wirtschaftskrise planen 42 Prozent der Bundesbürger zu verreisen, 35 Prozent sind noch unentschlossen.

Das geht aus der Tourismus-Analyse der “Stiftung für Zukunftsfragen“ hervor, die am Mittwoch in Hamburg veröffentlicht wurde und für die 4.000 Bürger befragt worden sind. “Die Reiselust der Bundesbürger ist ungebrochen“, sagte Studienleiter Ulrich Reinhard.

Im Jahr 2009 haben 50 Prozent der Deutschen eine Reise von mindestens 5 Tagen unternommen. Deutliche Unterschiede gibt es aber inzwischen im Reiseverhalten verschiedener Berufs- und Einkommensgruppen. Während 80 Prozent der Beamten verreisten, gönnten sich nur 42 Prozent der Arbeiter einen Urlaub.

Von den Geringverdienern fuhren nur 20 Prozent weg, von den Besserverdienenden 74 Prozent.

dpad

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.