Rekordabsatz: VW bleibt auf der Überholspur

Wolfburg/Baunatal. Der Volkswagen-Konzern strotzt vor Kraft: Europas größter Autobauer verdiente in den ersten neun Monaten dieses Jahres unterm Strich gut vier Milliarden Euro.

Zum Vergleich: Im Krisenjahr 2009 war der Reingewinn in den ersten drei Quartalen infolge eines Absatzeinbruchs bei renditestarken, großen Fahrzeugen auf von 3,7 Mrd. Euro auf 655 Millionen Euro geschrumpft. Allerdings dämpfte VW überzogene Erwartungen für das Gesamtjahr. Die gute Geschäftsentwicklung der ersten neun Monate werde sich wegen der auch saisonal bedingt geringenen Nachfrage im letzten Quartal nicht so stark fortsetzen.

Mit 5,35 Mio. verkauften Fahrzeugen hat Volkswagen so viel verkauft wie noch nie in einem Neunmontatszeitraum zuvor. 2009 hatte der nach Mitarbeiteren größte deutsche Konzern in den ersten drei Quartalen 4,6 Mio. Autos abgesetzt. Der Umsatz legte um fast 20 Prozent auf gut 92,5 Mrd. Euro um. Von dieser Entwicklung profitiert auch das Volkswagen-Werk Baunatal in Kassel mit seinen fast 13 000 Beschäftigten. Es arbeitet in vielen Bereichen an der Kapazitätsgrenze.

Werk-Management und Betriebsrat prüfen derzeit die Ausweitung der Wochendarbeit und die Einführung neuer Schichtmodelle, um die wachsende Nachfrage bedienen zu können. Wie berichtet, werden 60 bislang befristet Beschäftigte in feste Arbeitsverhältnisse übernommen. Damit baut der Standort erstmals seit zehn Jahre Beschäftigung auf statt ab.

Von José Pinto

Rubriklistenbild: © VW

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.